sonniger Aprilmorgen

Was macht man im April morgens um halb 8? Einen Spaziergang, zumindest wenn die Sonne dann schon so ein gigantisches Licht bereithält. Hier kommen eine ganze Reihe Aufnahmen gegen die aufgehende Sonne und einen leichten Nebeldunst:

Hier mal ein Foto zur gleichen Zeit aufgenommen, nur eben nicht gegen die Sonne, sondern mit Sonne im Rücken:Ich hoffe euch hat das auch gefallen. Von diesem Spaziergang habe ich noch zwei weitere Fotobeiträge, weil alles in einem Beitrag einfach zu viel geworden wäre. Die erscheinen dann morgen und übermorgen.

Einen hab ich aber noch:

 

2 comments for “sonniger Aprilmorgen

  1. 6. April 2018 at 16:24

    Liebe Annika,

    jetzt habe ich Dich erst einmal auf meinem Blog anders verlinkt. Nun weiß ich auch wieder, woran es bei liegt. Da Du nicht bei Blogger bist, rutscht Du nicht automatisch in meinem Blogroll nach oben, wenn Du einen neuen Post einstellst. Ich wollte das schon lange mal ändern, habe es dann aber auch wieder aus den Augen verloren.

    Herrliche Aufnahmen hast Du von Deinem Morgenspaziergang mitgebracht. Ich muss das unbedingt in diesem Jahr auch öfter mal machen. Diese wunderbare Lichtstimmung hast Du perfekt eingefangen.

    Übrigens zu Deiner Frage noch. Das sind ganz einfache Nistkästchen aus einem aushöhlten Stamm / Ast noch mit Rinde. Oben ist dann nur ein Holzdach drauf, was man zur Seite wegdrehen kann, um den Kasten saubermachen zu können.

    Zu Deinem letzten Post über die Störche wollte ich Dir noch schreiben, dass in meiner Fotogalerie ein Bild von Störchen und ein Bild von einem Turmfalken sind. Die Störche sind von der Burg Lenzen und den Turmfalken habe ich damals bei einer Deichwanderung an der Elbe aufgenommen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    • 6. April 2018 at 16:30

      Ulkig! Jetzt habe ich gerade gesehen, dass Dein Blog doch hochgerutscht ist. Dann könnte ich es ja so lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.