wilde Frühjahrs-Suppe mit Gänseblümchen

Heute habe ich mal wieder ein kleines und sehr einfaches Rezept für euch und am Ende gibt es auch noch einen netten Deko-Effekt.

Doch zunächst das Rezept für unsere wilde Frühjahrs-Suppe. Man nehme…

wilde_Suppe1… ca. 1,5 Liter Brühe (wir hatten selbstgemachte Rindfleischbrühe eingefroren), 400g Pastinaken, 200g Gerstengraupen, 500g wilden Spinat (Giersch & Brennesseln), Salz, Pfeffer und eine handvoll Gänseblümchen-Blüten

Die Pastinaken schälen, würfeln und in einem separaten Topf garen. Ebenfalls die Graupen vorkochen. Dann alles mit der Brühe zusammenfügen und für die letzten paar Minuten den wilden Spinat mit in die Suppe geben. Da  ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Und fertig ist die wilde Frühjahrssuppe!

Wo sind die Gänseblümchen ?

Doch wo sind jetzt die Gänseblümchen aus dem Rezept? Nun die Blüten sollten eine ganze Weile im Kühlschrank stehen. Dann schließen sie sich.

Stell die geschlossenen Blüten auf den Tisch und serviere die heiße Suppe. Nun darf sich jeder einige der Blüten auf seine Suppe streuen und…

wilde_Suppe2 wilde_Suppe3

… siehe da. Sie erblühen!

Ich hoffe ihr erkennt das auf dem Foto. Ich habe sie zu kurz im Kühlschrank gehabt. Normalerweise sollten sie zu Beginn vollständig geschlossen sein. Auf der heißen Suppe öffnen sich die Blüten dann binnen weniger Sekunden.
Ein toller Effekt wie ich finde.

Doch nun wünsche ich erstmal einen „Guten Appetit“!

3 Kommentare für “wilde Frühjahrs-Suppe mit Gänseblümchen

  1. 5. April 2014 at 15:47

    Liebe Annika,
    das sieht so liebenswert aus, die Gänseblümchen sind einfach zu niedlich und dass man sie auch essen kann, habe ich erst kürzlich erfahren.
    Ich lasse sie allerdings weiterhin auf den Wiesen stehen, freue mich an ihnen und schaue immer, wie sie die Köpfchen der Sonne zuwenden.
    Liebe Grüße
    moni

  2. 6. April 2014 at 06:42

    Hört sich sehr lecker an und mit den Gänseblümchen ist eine tolle Idee. Habe ich so noch nie gesehen und ich müsste auf Kapuzinerkresse als Blumendeko zurückgreifen. Die hat allerdings leider ja nicht den schönen Effekt^^

    Liebe Sonntagsgrüssle

    Nova

  3. 10. April 2014 at 11:12

    Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog leckere Rezepte hat..:) Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Food-Community, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.