leckere Rezepte für Steinpilze

IMG_2666_ADiese Woche bekamen wir von Micha mehr als ein Kilo Steinpilze geschenkt. Die hatte er auf dem Heimweg an seinem geheimen Steinpilzplatz gesammelt. Bis dato habe ich noch nie Steinpilze gegessen, wenn dann so als Dosencremesuppe und da ist sicher nicht viel vom Steinpilz drin.

Wir haben gleich zwei Tage davon essen können. Ich muss sagen, Steinpilz hat so ein tolles eigenes Aroma, da braucht es drum herum nicht viel. Das wäre dann schon eher frevelhaft.
Andreas hat zwei tolle Varianten aus dem Hut gezaubert. Einmal mit Pasta und einmal mit Kartoffeln.

Steinpilze mit Pasta und Zucchini

Für ca. 4 Personen haben wir eine mittelgroße Zucchini, 500g Bandnudeln, 700g Steinpilze, Butter, frische Kräuter nach Geschmack (nicht zu intensive), Olivenöl, Paprikapulver, Salz und Pfeffer.

IMG_2672_ADie Zucchini wird mit dem Sparschäler zu bandnudelähnlichen Streifen verarbeitet. Die Streifen werden dann mit Olivenöl, Salz, Pfeffer, Paprika und Kräutern mariniert. Ruhig reichlich Olivenöl verwenden, es gibt zu dem Gericht Soße.

Während die Zucchini im Olivenöl badet, werden die Steinpilze geputzt und in möglichst große Würfel geschnitten. So ähnlich wie Gulaschstücken in einem Gericht wären.
Nebenbei auch das Nudelwasser aufsetzen und die Nudeln gar kochen.

Die Nudeln durch ein Sieb abgießen und noch heiß mit den Zucchinis in Öl vermengen. Kurz in die Kochkiste oder ins Bett stellen zum Warmhalten und etwas durchziehen lassen.

Als Letztes werden die Steinpilzwürfel mit Kräutern und reichlich Butter in einer Pfanne angebraten.

Zum Servieren eine Portion Pasta auf dem Teller anrichten und die Steinpilzwürfel drüber geben.

Guten Appetit!

Steinpilzrührei mit jungen Kartoffeln

Noch viel simpler – aber mindestens genauso lecker – ist ein schönes Steinpilzrührei.
Als Beilage haben wir uns eine Portion kleiner, junger Kartoffeln gar gekocht und diese dann nochmals in einer Pfanne mit Butterschmalz angebraten.

IMG_2680_AFür das Rührei haben wir pro Person 2 Eier und etwa 150g Steinpilze verwendet. Die Pilze in Stücke schneiden und mit Butterschmalz kurz anbraten.
Die Eier in einer kleinen Schüssel verquirlen, Salz, Pfeffer und gehackte Petersilie dazu und über die Steinpilze in die heiße Pfanne geben.

Nachdem das Ei gestockt ist zusammen mit den kleinen Kartoffeln auf einen Teller drapieren, nochmals ein paar frische Kräuter drüber streuseln und fertig ist auch diese Köstlichkeit.

 

7 Kommentare für “leckere Rezepte für Steinpilze

  1. 9. August 2014 at 15:16

    Früher habe ich immer mit meinem Vater Steinpilze gesammelt… So richtig klassisch mit Korb (Rotkäppchenlike 😀 ).
    Diese gab es dann nachher als Soße zu Mehlpfannenkuchen *Rezepttipp*. Superlecker 🙂

  2. 9. August 2014 at 15:57

    …die gibt es hier leider selten, liebe Annika,
    die Steinpilze…oder ihre Standorte sind auch geheim ;-)…aber Pfifferlinge haben wir schon sehr viele essen können, da kennt mein Mann ein paar geheime Plätze…

    lieber Gruß Birgitt

  3. 9. August 2014 at 19:16

    Oh jaaaaaaaaaaaa….Steinpilze sind ja sowas von lecker. Meine Tante und mein Onkel aus der Schweiz gehen auch immer in die Pilze (und Kräuter) und trocknen sie dann auch. Das hat immer den Vorteil dass meine Mum und ich welche geschickt bekommen. Was Besseres in Soßen gibt es nicht, der Geschmack ist nicht zu toppen.

    Allerding so frisch und in deinen zubereiteten Gerichten mag ich sie auch d.h. mit Zucchini zusammen kannte ich noch nicht. Danke dir für das Rezept.

    Wünsche noch einen schönen Abend und sende herzliche Grüssle

    N☼va

  4. 11. August 2014 at 20:24

    Ich bin zwar nicht so der große Pilzfreund, aber diese Steinpilze sehen echt lecker aus!

    lg kathrin

  5. Friederricke
    22. August 2014 at 22:07

    Hallo zusammen,
    ich bin neu hier, und hätte schon eine frage.
    wer kennt sich aus mit pilze einkochen in gläsern?
    freue mich bei euch zu sein.
    liebe grüße friederricke

  6. Annika
    Annika
    25. August 2014 at 09:03

    Hallo Friederricke!
    Herzlich Willkommen im grünen Himmel. Schön das du dich angemeldet hast.

    Zu deiner Frage: Pilze einkochen im Glas.

    Grundsätzlich geht das. Wir haben es selbst aber noch nicht gemacht und wenn dann getrocknet oder eingefroren.
    Das lag unter anderem an den Mengen (hätte sich nicht gelohnt). Aber Pilze einkochen ist auch so eine Sache.
    Die meisten Arten eignen sich schon, aber sie müssen unbedingt sofort verarbeitet werden und zum Einkochen müssen sie
    ganz besonders gründlich gereinigt sein. Bei Morcheln z.B. ein schwieriges Unterfangen.Vor dem Einkochen
    unbedingt vorkochen.

    Aus meiner Einkochübersicht habe ich die Pilze ganz bewusst rausgelassen, weil man da schon mehr beachten muss, als
    in so einer Tabelle an Infos reinpasst.
    Die Tabelle ist in diesem Beitrag verlinkt: http://xn--im-grnen-himmel-3vb.de/blog/2014/07/obst-und-gemuese-einkochen/

    Liebe Grüße,
    Annika

  7. 29. August 2014 at 12:25

    Wahnsinn! Leider habe ich noch nie sehr viele Pilze von dieser Sorte auf einmal finden können. Vielleicht nicht die richtige Zeit (Uhrzeit) oder der falsche Ort …

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.