3. Selbstversorgung

SoLaWi, SoLa-was?

Habt ihr schon einmal von „solidarischer Landwirtschaft“ gehört?

Dabei geht es um eine gemeinschaftlich getragene Landwirtschaft, die ihren Mitgliedern den Zugang zu frischen, regionalen Lebensmitteln eröffnet.

privat selbstversorgt – beruflich selbstständig

Unsere Pläne aus der Stadt wegzuziehen, sind natürlich nicht nur von positiven Umständen begleitet. Es gibt einiges zu bedenken.
Dazu gehört vor allem Die berufliche Situation. Arbeit zu finden ist heutzutage generell nicht unbedingt einfach und dass eine 100% Selbstversorgung und der vollständige Verzicht auf Geld in unserem Land kaum umsetzbar sind, habe ich schon öfters angesprochen.

Für uns ist die erstrebenswerteste Form der Arbeit auf jeden Fall eine selbstständige Tätigkeit. Entweder mit eigenen Produkten oder mit Dienstleistungen.

Wildkräuter-Ernte – jetzt geht’s (wieder) los

Neulich habe ich das wunderbare Wetter genutzt und mich im Garten nach den ersten Wildkräutern umgesehen. Das heißt – großartig umsehen – musste ich mich gar nicht. Der milde Winter und der Schnellstart in den Frühling haben dazu beigetragen, dass es in diesem Jahr schon deutlich mehr Wildkräuter als sonst um diese Jahreszeit gibt.

Im Kühlschrank lag noch eine Rolle Blätterteig und deshalb hab ich beschlossen schnell eine Wildkräuterrolle zu backen. Ein köstliches Mittagessen!

Auf einem gutem Weg?

Letzte Woche waren wir das erste Mal für ein paar Tage am Stück in der Prignitz. Nun sind wir schon eine Woche wieder zu Hause und ich habe noch überhaupt nicht davon berichtet.

Nee, es liegt nicht daran, dass es nicht schön war oder etwa langweilig… Ich bin regelrecht erschlagen, von all den Eindrücken und ersten Erlebnissen und weiß gar nicht, wo ich anfangen soll.

Bei den Hunden & Katzen? Bei den Pferden? Bei den Lagerfeuernächten? Bei der Ruhe? Bei…

Ach, es war einfach wunderbar!

Von Automaten & fertigen Soßen

Gestern habe ich mal wieder unsere Vorräte aufgefüllt und uns ein paar fertige Nudelsoßen vorbereitet.Manchmal sind unsere Arbeitszeiten einfach so ungünstig gelegen, dass Kochen echt in Stress ausartet. Dann ist es immer wieder schön, einfach nur ein Glas aufzumachen. Bevor ich euch das Rezept meiner letzten Eigenkreation verrate, noch eine kleine Überlegung zum Einkochautomaten:

kleine Häuser ganz groß

In unserem jetzigen Garten haben wir ein kleines Gartenhäuschen, in dem wir manchmal übernachten. Auch in der Prignitz werden wir uns ein isoliertes Gartenhaus einrichten.

Als Kind hatte ich bei meinen Eltern im Garten ein kleines, eigenes Gartenhaus aus Holz. Es war komplett eingerichtet und es gab kleine gehäkelte Gardinen an den Fenstern.

Wohnen im Gartenhaus?

Die Macht der Gedanken

Ende letzten Jahres habe ich den Beitrag vom Bauch zum Kopf veröffentlicht. Der Post war die Antwort auf einen Beitrag von Marie bei den Hinterwäldlern.  Sie gab mir bzw. uns quasi die Initialzündung auf die wir schon seit Jahren gehofft haben.

Aber warten kann man ewig. Man muss handeln. Wenn etwas in der Praxis Realität werden soll, dann reicht eine theoretische Ausarbeitung einfach nicht.

Das Selbstversorgerjahr im Februar

Der Schnee ist weg, die letzten Tage schien bei uns die Sonne und wir hatten Temperaturen um die 10°C. Was liegt da näher, als in den Garten zu gehen?

Was im Februargarten gemacht werden kann, habe ich vor Jahren schon mal hier zusammengefasst. Was derzeit für Selbstversorger möglich ist, hatte ich eigentlich auch schon mal geschrieben. Aber offensichtlich ist mir dieser Artikel beim Blogumzug verloren gegangen. 🙁
Egal, mittlerweile kann ich ja auch einige Erfahrungen mehr mit einbringen. Und so schreibe ich ihn heute halt nochmal.

Lebensmittel als wohltuende Hausmittel

Wer krank ist, geht heutzutage schnell zum Arzt oder auch direkt in eine Apotheke. Am Ende hat man dann meist irgendwelchen pharmazeutischen Pillen und Säfte zuhause, die die Krankheit vertreiben sollen.

Sicherlich gibt es Krankheiten, bei denen sollte man sich auch zum Arzt begeben. Vor allem, wenn Beschwerden länger anhalten und sich keine Besserung einstellt.

Doch es gibt auch viele Wehwehchen und Kränkeleien, die man durchaus mit altbewährten Hausmitteln in den Griff bekommen kann.

erste Erfahrungen mit der Kochkiste

Heute gibt es bereits den dritten Beitrag in Folge zum Thema Kochkiste. Aber ich bion auch echt begeistert von der Funktion und finde es wirklich faszinierend.Gestern bin ich auf die allgemeinen Nutzungsmöglichkeiten eingeganen und vorgestern habe ich euch eine Möglichkeit gezeigt, eine Kochkiste selbst herzustellen.

Heute möchte ich noch von unseren ersten Versuchen mit der Kochkiste erzählen. Wir haben sie seit drei Tagen in Gebrauch und bereits einmal Kartoffeln gegart, dreimal Milchreis gekocht und einmal Joghurt hergestellt.