leckerer Fruchtjoghurt zum Nachdenken

Gestern hatte ich mal wieder eine kleine Beerenernte. Einige Him- & Brombeeren und ein paar wenige Walderdbeeren.
Im Kühlschrnk stand noch ein großer Natur-Joghurt….

Und was soll ich sagen?

….eins, zwei, drei….

Pürierstab raus, 500g Naturjoghurt, etwa einen Suppenteller voll Obst nach Wahl und zwei gestrichene Esslöffel selbstgemachten Vanillezucker.

Durchpürieren, in Dessertschalen füllen und et voila:

Fertig ist ein Fruchtjoghurt, der sich ohne weiteres auch so nennen darf. Das ganze ohne Geschmacks- und Konservierungsstoffe. Und künstlich einfärben musst ich da auch nichts.

Glaubt mir, der Joghurt hat phantastisch geschmeckt!

Schade, dass so einfache aber gute Dinge größtenteils nur noch als fertige Produkte gekauft werden.

Dabei ist der Arbeitsaufwand absolut gering und der Naturjoghurt ist um einiges günstiger als z.B. fertiger Erdbeer-Joghurt, der mit rote Beete Saft rosa gefärbt wurde und durch künstliches Aroma einen erbeerähnlichen Geschmack verpasst bekommt.

Ich werde mir jedenfalls die nächsten Him- und Brombeeren portionsweise einfrieren und mit anderen saisonalen Obstsorten wechseln.

Wenn Fruchtjoghurt, dann FRUCHTjoghurt!

11 comments for “leckerer Fruchtjoghurt zum Nachdenken

  1. Avatar
    26. August 2012 at 14:06

    Hmmm, das sieht fantastisch aus! Ich finde auch, dass es so tatsächlich viel besser schmeckt als das eingefärbte gekaufte Zeugs mit „natürlichen Aromen“. Bei uns läuft es derweil andersrum; wir müssen die gefrorenen Früchte kaufen und machen dafür den Joghurt selbst. In jedem Fall: sehr zu empfehlen!

    • Avatar
      26. August 2012 at 15:59

      Wir sollten uns zusammen tun! 😉

  2. Avatar
    26. August 2012 at 17:02

    Liebe Annika,
    Du hast völlig recht, es gibt wirklich nichts Besseres!!!
    Viel Freude beim genießen!
    Lieben Gruß
    moni

  3. Avatar
    26. August 2012 at 17:32

    Huhu Annika, das sprichst du mir voll aus der Seele, ich kaufe fast nur Naturjoghurt und gebe wie du, Früchte dazu, aber am liebsten esse ich ihn mit selbstgemachter Aprikosenmarmelade1
    Dein Naturprodukt sieht so lecker aus und ist so gesund!
    Schönen Sonntag noch und liebe Grüße Olivia

  4. Avatar
    26. August 2012 at 19:19

    Du hast sooo Recht!
    Wo es doch so schnell und eifnach geht solche selber zu machen OHNE jegliche Zusatzstoffe mit genialem Geschmack und herrlichen Farben!!!!
    Sooo schade…. *seufz*
    Aber gut das es manche, so wie eben Du, dann doch so machen und gleich auf Vorrat einfrieren!
    GLG, MamaMia

  5. Avatar
    26. August 2012 at 21:17

    Ich kann dir nur zustimmen! Auch meine Kinder lieben es so, wie du es gemacht hast. Aus Platzmangel in der Gefriertruhe bin ich aber dazu übergegangen, einiges einzukochen. Selbst gemachte Marmelade geht natürlich auch 😀
    Mahlzeit!
    LG

  6. Avatar
    27. August 2012 at 06:24

    Kann ich dir nur zustimmen, und das fand ich schon immer sehr schade. Richtig zu kochen wird durch Fertiggerichte abgelöst und der Geschmack verliert sich komplett.

    Ich bin schon immer eine leidenschaftliche Köchin gewesen und seitdem ich hier wohne noch mehr „back to the roots“ gegangen. Nicht weil es hier bestimmte Dinge gar nicht gibt, sondern weil diese Dinge importiert und dort wo es sie gibt mir einfach zu teuer sind. Somit noch mehr selbst gemacht und jede Zubereitung macht mir Freude.

    Dein Yoghurt sieht jedenfalls superlecker aus und hat bestimmt auch so geschmeckt. Ich habe hier auch immer Naturyoghurt und Quark im Haus und mische wie es gefaellt.

    Jedenfalls eine toller Post zum Nachdenken und zu Herzen nehmend.

    Tollen Wochenanfang und liebe Gruessle

  7. Avatar
    27. August 2012 at 12:38

    ja annika, was besseres gibts nicht! Wir hatten zuletzt stachelbeerjoghurt mit honig und nüssem. hmmmmmmmm

    lg, ulrike

  8. Avatar
    30. August 2012 at 18:12

    Habe heute auch wieder Brombeerjoghurt gemacht, auch mit etwas Honig, lecker!!!!!!!!!
    Liebe Grüße Olivia

  9. Avatar
    1. September 2012 at 20:35

    Ja, Joghurt mit echten Früchten kann nur besser sein!

    … gruslig, das soetwas heutzutage einen Blogeintrag wert ist …

  10. Avatar
    21. November 2013 at 13:15

    Der Artikel und der Blog gefallen mir. Wenn ihr Philosophisches mögt – besucht mal meine Freidenker Galerie. Dort zeige ich neben meinen Bildern auch viele Zitate von Philosophen. Querdenkern und Künstlern. Hier mehr Infos über mich und meine Arbeiten: http://www.freidenker-galerie.de

Schreibe einen Kommentar zu Die Rote IRis Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.