Humus – Bodenleben und Fruchtbarkeit

Derzeit lese ich ein sehr interessantes Buch. Bisher habe ich mich gesträubt mich mit den Details von Bodenleben auseinanderzusetzen. Dachte es wäre zu kompliziert und eine zu trockene Materie. Aber das Buch, welches mein Schatz mir mitgebracht hat, ist wirklich sehr schön geschrieben und es macht Spaß zu lesen.

Annie Francé-Harrar
 
HUMUS – Bodenleben und Fruchtbarkeit

Das Buch ist 1957 im bayrischem Landwirtschaftsverlag erschienen. Meinem Eindruck nach, hat es aber an Aktualität nicht verloren. Eher im Gegenteil.

Ein kurzer Auschnitt aus der Einleitung des Buches:

Dieses Buch ist das Ergebnis einer annähernd 40jährigen Arbeit von Dr. h. c. Raoul H. Francé und der Verfasserin. Raoul H. Francé hat unter der Bezeichnung „Edaphon“ die Grundlagen der modernen Bodenbiologie und praktischen Humuserzeugung geschaffen.
Raoul H. Francé publizierte außer dem ersten wissenschaftlichen Werk „Das Edaphon – Untersuchungen zur Ökologie bodenbewohnender Mikroorganismen“ (1921) nur ein Kosmos-Bändchen „Das Leben im Ackerboden“ (1923), das, ausgestattet mit Federzeichnungen aus seiner eigenen Hand, eine große Auflage erlebte. Beide Werke sind seit dem zweiten Weltkrieg vergriffen. Leider haben sie seither keine Neuauflage erlebt. Es ging ihnen wie so vielen Werken, die eine bedeutsame Epoche einleiteten. Man hielt sie für „veraltet“, während sie in Wirklichkeit die Pioniere einer neuen bedeutsamen Erkenntnis waren.
……
Vorraussetzung für die Schaffung des Begriffes „Edaphon“ war die Kenntnis der Bodenmikrolebewelt und ihrer Systematik. Mein verstorbender Mann war ein hervorragender Kenner von Protzoen und Algen, von Mikropilzen und Bakterien. In Zusammenarbeit mit seinen Schülern stellte er in den jahren 1906 bis 1920 die Lebensgruppen des Edaphones auf.
……
Diese vielen Untersuchungen ergaben, dass das Edaphon auf der gesamten Erde etwas Einheitliches, gewissermaßen ene Formation ist, in der es selbstverständlich viele durch Klima und Umwelt bedingte Lokalformen gibt, die aber am Gesamtbild und an der Gesamtfunktion nichts ändern.
….
Leben und Tod, Weltkathastrophen und eine tiefgehende Umorganisierung der menschlichen und staatlichen Existenz liegen zwischen dem Heute und den ersten Edaphonstudien, die jene schönen, fränkischen Sommertage in den Wäldern bei dem von uns so sehr geliebten alten Städtchen Dinkelsbühl in meine Erinnerung zurückrufen. Über Edaphon und Humus ist das Leben der Erde unzertrennlich mit dem Dasein der Menschheit verbunden. In ihnen wirken dieselben, den ewigen Wandel des seins gestaltene Kräfte.

Aus dem Inhalt:

I. Der Naturhumus
II. Leben wird aus dem Stein
III. Wie kann Humus ersetzt werden?
IV. Wie bereitet man Humus?
V. Neuer Gesichtspunkt der Landwirtschaft
VI. Die Probleme der Bodenverbesserung
VII. Erneuerung der Landwirtschaft nach den Lebensgesetzen des Bodens
VIII. Erntsteigerung und Bodenschutz
IX. Organisation der Humuswirtschaft
X. Erläuterung der im Text vorkommenden Fachausdrücke

Annie Francé-Harrar war eine Naturforscherin und Schriftstellerin. Mit ihrem zweiten mann Raoul Francé schuf sie die Grundlagen der Kompost- und Humuswirtschaft.

Hier gibt es das Buch übrigens als Download: www.france-harrar.de

2 comments for “Humus – Bodenleben und Fruchtbarkeit

  1. 6. November 2011 at 00:26

    das scheint ein sehr interessantes Buch zu sein!
    Guter Humus ist so schwer zu bekommen – vor allem Bio-Humus. Ich habe extra viele Komposter und Hochbeete, um möglichst guten Humus selbst herstellen zu können. Der Boden in unserem Garten hat auch schon deutlich mehr Humus-Anteile (sonst eher lehmig-sandig) und dadurch ist er viel leichter zu bearbeiten, zu pflegen und die Pflanzen gedeihen viel besser.
    Bin neugierig, was Du noch über dieses Buch berichtest!
    Viele Grüße von Renate

  2. 6. November 2011 at 19:09

    Hallo,
    ich hab grad eine Seite entdeckt. Vielleicht interessiert es dich ja
    http://www.solidarische-landwirtschaft.org/

    Lg Knutselzwerg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.