phänologische Jahreszeiten – Spätherbst

SpätherbstWenn Blätter fallen, ist der Spätherbst da. Die letzte Jahreszeit vor dem Winter.

Im Garten ist nun nichts großartiges mehr zu tun. Aufräum- und Reperaturarbeiten können jetzt bei schönem Wetter und gutem Gewissen erledigt werden.

Als phänologische Zeichen dieser Jahreszeit gelten:

  • Der Aufgang des Winterroggens um den 11. Oktober.
  • Die Eberesche wirft kurz darauf (ca. 14. Oktober) ihre Blätter ab.
  • Um den 16. Oktober beginnt die Stieleiche sich zu verfärben.
  • Ab dem 19. Oktober wirft die Rosskastanie ihre Blätter ab.
  • Unmittelbar danach setzt der Laubfall bei den frühreifenden Apfelsorten ein und die euopäische Lärche beginnt ihre Nadeln zu verfärben.
  • Ca. am 22. Oktober geht der Winterweizen auf.
  • Und wenn um den 24. Oktober die Hängebirke und um den 28. Oktober die Rotbuche ihr Blattkleid ablegen, ist der phänologische Winter schon fast da.

4 Kommentare für “phänologische Jahreszeiten – Spätherbst

  1. 28. September 2013 at 20:26

    Liebe Annika,

    also im Moment habe ich eigentlich noch eine ganze Menge im Garten zu tun. Aber sicher hast Du Recht, dass meiste sind halt Aufräumarbeiten. Zwischendurch genieße ich aber auch jeden Sonnenstrahl, die graue Jahreszeit ist lang genug.

    Ich wünsche Dir noch viele schöne Tage in Deinem Garten.

    Liebe Grüße
    Jutta

  2. 29. September 2013 at 18:06

    Eigentlich finde ich es immer ein bißchen schade, wenn man nur die Anreißer eines Artikels auf der Startsite sieht. Dann weiß ich immer gar nicht, warum und ob ich auf all diese klicken soll. Ich persönlich bin noch eine von der alten (Blog-)Schule und habe gern alles auf einen Blick, da ich anderes zu mühsam finde. Aber da gehen die Meinungen sicher auseinander.

    Wie auch immer … wir haben Herbst, aber viele Bäume sind noch sehr grün und heute hatte es wunderbares Wetter, nahezu sommerlich … und dieses Licht! …

    Alles Liebe auch hier
    Sara

    • Annika
      Annika
      30. September 2013 at 09:12

      Hallo Sara,
      ich danke dir für deine Meinung und deinen Kommentar.
      Ich kann nachvollziehen, was du meinst und warum du am liebsten die
      Artikel auf einem Blick hast.
      Jedoch habe ich mich bewusst, für die Anzeige mit Anrissen entschieden,
      da ich auch mit vielen Fotos arbeite.
      Ich selbst bekomme z.B. eher eine kleine Krise, wenn ich einen Blog
      aufrufe und alle Beiträge in voller Länge untereinander stehen.
      a) Sind bei vielen Fotos die Seitenladezeiten unheimlich lang und
      b) finde ich es erschlagend und unübersichtlich, wenn ich erst gefühlte
      Kilometer runterscrollen muss, um einen bestimmten Beitrag zu finden.

      Ich hoffe wir sehen / lesen und trotzdem weiterhin hier und auch bei dir!

      Liebe Grüße,
      Annika

  3. 1. Oktober 2013 at 10:46

    Liebe Annika,
    auch Deine Sichtweise verstehe ich natürlich. Ich hab‘ ja hier nicht mehr das Problem der langen Ladezeiten, seit wir ganz schnelles Internet und ich einen hochleistungsfähigen Rechner habe. Vorher – als ich mit den derzeitigen Blogs begann – sah das auch ganz anders aus! Da hatten wir das lahmste Internet, was geht. Und da konnte ich leider auch nicht so viel machen … mit den Blogs mit großen und zahlreichen Bildern wurden mir diese oft gar nicht oder nur die ersten angezeigt.
    Ja daran denkt man heute irgendwie nicht mehr, daß es noch etliche Leute – auf dem Land – gibt, die noch längst nicht an die schnellen Netze angeschlossen sind und ich merke es ja selbst, wie schnell man sich an schnelles Internet gewöhnt. Wobei ich dazu sagen muß, daß wir vor unserem letzten Wohnort (in dem sich auch der Waldgarten befand) ja auch ganz schnelles Internet hatten. Der Unterschied war schon krass. 😉

    Klar komme ich auch immer wieder hierher. Bei mir ist es seit einer ganzen Weile nur die Zeit … bin ja fast nur noch unterwegs und wenn ich dann einmal zuhause bin, steht Hausarbeit, Kochen oder Gartenarbeit und noch manches andere an. 😉 Jetzt zum Herbst/Winter hin nimmt das ja ab mit dem Garten und da wird es sicher auch wieder mehr.

    Liebe Grüße und einen schönen sonnigen Herbsttag wünscht Dir
    Sara

    PS: Mir fällt da noch ein … hast Du hier ein eigenes Design? Oder habe ich das irgendwo schon mal gefragt? Ich stelle gerade fest, daß ich meine Adresse hier immer aufs Neue eingeben muß. Versuche es aber gleich noch einmal mit einem anderen Browser. Vielleicht liegts auch an Opera, mit dem ich gerade unterwegs bin. Ansonsten kann man es so einstellen, daß die Adresse gemerkt wird. Aber mal schauen …
    Und auch das mit dem „Fehler – Zeit überschritten“ kenne ich von WordPress so nicht – kann man das irgendwo einstellen, wie lange ein Kommentar dauern darf oder soll? Würde mich ja auch interessieren – für einen anderen Blog …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.