(Elsässer) Flammkuchen

Elsässer Flammkuchen ist so lecker. Jedenfalls wenn’s selbstgemacht ist und das ist wirklich einfach. Deshalb im folgendem mal ein Rezept für vier Portionen bzw. ein Blech.



Du brauchst für den Teig:

250g Mehl, 2 TL Olivenöl, 1 TL Salz, 100ml Wasser

Die Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und diesen 10 Minuten ruhen lassen.

und für den Belag:

200g Créme fraîche oder Schmand, ein paar frische Gartenkräuter, 200g gewürfelten Speck, 1 Zwiebel, 150g geriebener Käse (z.B. Emmentaler)

Während der Teig ruht kannst du die Zwiebel schon in halbe Ringe oder Würfel schneiden.
Anschließend den Teig in vier gleiche Stücke teilen und zu dünnen Fladen ausrollen oder wie ich, einfach als ein großes Stück. Funktionirtz auch..
Die Fladen mit Créme fraîche bestreichen. Darauf den geriebenen Käse verteilen und das ganze mit Speck und Zwiebeln bestreuen.
Zum Schluss die Fladen möglichst bei 260°C für fünf Minuten knusprig backen. Wenn dein Ofen nicht bis 260°C reicht, dann die Backzeit entsprechend verlängern. Einfach mal ausprobieren.

Nach dem Backen den Flammkuchen mit frischen Kräutern bestreuen und schnell servieren.

Guten Appetit!

Flammkuchen und Pizza sind ja relativ ähnlich. Deshalb probier auch mal verschiedene Varianten für den Belag von Flammkuchen aus.
Das sind der Kreativität höchstens die Grenzen des eigenen Geschmacks gesetzt! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.