Nutzpflanzen

Zucchini – viel Platz, aber auch viel Freude

Wir haben in diesem Jahr unter anderem Zucchinis im Garten angebaut. Allerdings waren sechs Pflanzen für vier Personen ganz schön viel. Habe im Internet geforscht und dort die Angabe gefunden, dass zwei Pflanzen für eine vierköpfige Familie ausreichen. Aber die Zucchinischwemme hat mich auch animiert Rezepte zu sammeln und von daher wurde es dank vielfältiger Zubereitungen nicht ganz so langweilig.

Pflanzenportrait:

Zucchinis sind eine Unterart der Gartenkürbisse und gehören zu den Kürbissen.
Sie stammen aus Europa, wo sie seit Ende des 17. Jahrhunderts auftraten.

Die Pflanze lässt sich leicht anbauen und leidet selten unter Krankheiten. Außerdem kann man ihren Blüten einen großen Zierwert nicht absprechen.

Zucchinis bilden sowohl männliche, als ach weiblche Blüten an einer Pflanze. Die an einer Art Stengel wachsenden Blüten sind die männlichen. Blüten die relativ nah an der Pflanze wachsen, sind die weiblichen.

Aussaat: Ende März – Mai in Töpfen, ab Mitte Mai bis Juni direkt ins Freiland. Die Samen 2-3cm tief aussäen.


bevorzugter Standort: Zucchinis bevorzugen sonnige, warme Orte und humosen, gut gedüngten Boden. Du kannst Zucchinis auch direkt auf dem Kompost anbauen. Die großen Blätter der Pflanze beschatten den Kompost dann. Auch der Anbau in einem großen Kübel ist möglich.

Pflanzabstand: Eine Zucchinipflanze kann problemlos 1m² und mehr Platz einnehmen. Deshalb mindestens 80 – 100cm zwischen den einzelnen Pflanzen in alle Richtungen einhalten.

gute Nachbarn: Kopfsalat, Lauch, Karotten, Petersilie, Rettich, Radieschen, Rote Bete, Sellerie, Spinat, Stangenbohnen & Zwiebeln

schlechte Nachbarn: Zucchinis besser nicht in die Nähe von Kartoffeln pflanzen.

Tipps: Die Früchte immer mit einem Messer oder einer Schere von der Pflanze abschneiden, beim Abreißen kann die Pflanze leicht verletzt werden.
Sollte die Fruchtbildung schwächeln, schneide dir eine männliche Blüte ab und entferne die Blütenblätter. Nun kannst du mit den Staubfäden über die Narben in den weiblichen Blüten streichen und sie so befruchten.

Erntezeit: Ab Ende Juni kann bereits geerntet werden und das bis Ende Oktober.Regelmäige Ernte erhöht den Ertrag. Die jungen, kleinen Zucchinis (bis ca. 20cm) haben den besten Geschmack, aber je größer die Zucchini, desto dicker die Schale und umso länger die Lagerfähigkeit.
Junge Zucchinis kannst du ca. 8-12 Tage lagern, aber bitte nicht unter 8°C. Außerdem darauf achten, dass in der Nähe keine Ethylen ausscheidenen Früchte (zB: Tomaten, Äpfel) gelagert werden.Dadurch reifen die Zucchinis schneller nach und können rasch verderben.


Verwendung der Pflanze: Zucchinis können sehr vielseitig verwendet werden. Aber nicht nur die Früchte selbst können gegessen werden, auch die Blüten gelten als Delikatesse.
Die Zucchinis können sowohl roh, als auch gegart gegessen werden.

Einige Rezeptvorschläge: gebackene Zucchinipuffer , Apfel-Zucchinni-Marmelade (weitere werden folgen)