Kurztipps

Gartentipp: Frostkeimer / Kaltkeimer

Es gibt Pflanzen, deren Samen sind auf eine Frost- bzw. Kälteperiode angewiesen, damit sie keimen. Am besten solche Samen in flachen Schalen aussäen und mit etwas Reisig abgedeckt in den Garten stellen. Wenn im Februar /März die Sonne beginnt zu wärmen und die Pflanzen gekeimt sind, kann man die Schalen ins unbeheizte Gewächshaus verräumen und wie andere Jungpflanzen behandeln.

Einige Frostkeimer: Mohn, Akelei, Glockenblumen, Eisenhut und verschiedene Steinbrecharten

Gartentipp: Pflanzlöcher

… für Bäume, Sträucher und Stauden sollten immer doppelt so groß sein, wie der vorhandene Wurzelballen. Zunächst das Pflanzloch sehr gut wässern / einschlämmen. Dann die Pflanze einsetzen und darauf achten, dass sie nicht zu tief gepflanzt wird. Zum Beispiel haben Erdbeeren, Rosen, Pfingstrosen und Iris sogenannte „Herzen“, die nicht in der Erde verschwinden dürfen, da sonst die Pflanze abstirbt.
Das Loch mit Erde auffüllen und nochmals gut wässern.