Ein Lebenszeichen und Entschuldigung

Hallo ihr Lieben,
entschuldigt, dass hier gerade nichts passiert. Mir geht es aber trotz der Ruhe im Blog eigentlich gut. War gerade ganz baff und gerührt, von euren besorgten Kommentaren.
Es tut mir leid, dass ich die Monatsbäume unterbrochen habe. Mein Blog frustriert mich gerade irgendwie total. Entweder funktioniert die Internetleitung nicht, extra geknipste Fotos sind total schlecht geworden oder ich sitze vor der Tastatur und es fällt mir irgendwie so gar nichts ein.
Ist ja nicht so, dass es nichts zu schreiben gäbe. Aber irgendwie hab ich  meine Beiträge zu lang verfasst…. Immer etwas hinzu geschrieben, nochmal Fotos gemacht und dann… Peng… Der Zug ist abgefahren, so lange am Beitrag gedoktort, dass die Veröffentlichung eigentlich keinen Sinn mehr machte.

Vielleicht bekomme ich es demnächst wieder etwas besser hin. Das werden wir sehen. Mein Töchterchen schläft jetzt mit fast zwei Jahren endlich besser. Das war wirklich enorm anstrengend mit ihr. Seit zwei, drei Wochen ist es endlich soweit, dass sie wenigstens Abends 4-5 Stunden durch schläft.
Das ist derzeit auch der Hauptgrund für die ungeplante Blogphase. Ich bin gerade ehrlich gesagt, ganz schön ausgelaugt, weil ich jetzt seit der Geburt unserer Tochter keine Nacht mehr durchgeschlafen habe und sie mich auch tagsüber dauernd auf Trab hält. Wir wohnen gerne hier wo wir leben, aber es ist hier eben auch keiner, der die Kleine mal ’nen Stündchen nehmen kann, damit ich mal was schaffe oder mal zur Ruhe komme. Mein Mann kann auch nicht so oft einspringen, da seine Arbeitszeiten echt ungünstig sind. Ich liebe meine Tochter über alles. Trotzdem ist es gerade sehr anstrengend.

Naja und weil ich irgendwie ja doch nicht so ganz ohne Blog und Garten kann, habe ich ein anderes Projekt im Aufbau unterstützt. Da konnte ich durch kurzweilige Hilfen und kürzere Texte mit dabei sein. Das werde ich euch demnächst mal vorstellen.

Ich überlege, wie ich das in Zukunft mit dem Blog machen werde… Im Moment bin ich da eher ratlos.

Zum Abschluss sende ich euch allen liebe Grüße und eine kleine Collage aus unserem Garten:

Beitrags-Navigation

8 Kommentare für “Ein Lebenszeichen und Entschuldigung

  1. 27. Juni 2017 at 08:02

    Gibt halt auch Phasen wo man sich einfach eine Pause gönnen muss. Du solltest dich jedenfalls mit dem Blog nicht unter Druck setzen, dann geht nämlich die Lust verloren. Locker und leicht rangehen, kurz und knapp und schon geht es leider von den Fingern 😉

    Drücke mal die Daumen dass deine Tochter bald nun ganz durchschlafen wird damit auch du zur Ruhe kommst.

    Liebe Grüsse

    N☼va

  2. 27. Juni 2017 at 08:57

    Manchmal ist es schwierig wieder zum Wesentlichen zurückzufinden. Das kenne ich gut. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du alles wieder hinbekommst. Wäre doch schade um den Blog.

    LG kathrin

  3. 27. Juni 2017 at 21:24

    Liebe Annika,

    schön, dass Du Dich wieder einmal gemeldet hast. Ich habe Dich schon vermisst, habe mir aber keine Sorgen gemacht, da ich mir schon dachte, dass Du mit Töchterchen und allem anderen sicher viel zu tun hast.
    Das mit dem Blog kann ich verstehen. Ich war jetzt eine zeitlang völlig frustriert. Mir hat das alles keinen Spaß mehr gemacht und ich habe nur noch ganz sporadisch etwas gepostet. Eine Weile brauchte ich und dann habe ich wieder einmal alles über Bord geworfen und neue angefangen. Vorallem nehme ich jetzt an keinerlei Projekten mehr teil, mache nur noch das, was mir gefällt und wann es mir gefällt. Man setzt sich oft mit vielem selbst unter Druck – man möchte vieles machen und allem 100%ig gerecht werden. Das geht auf Dauer nicht.
    Lass Dir Zeit und überlege in Ruhe, was Du und wie Du es machen willst. Sicher ist es bei Dir schwieriger als bei mir, aber Grundsatz her sollte man sich nie selbst unter Druck setzen. Dann verliert man ganz schnell die Lust.
    Trotzdem hoffe ich natürlich, bald wieder etwas von Dir zu hören.

    Ganz liebe Grüße sendet Dir

    Jutta

  4. Marie
    28. Juni 2017 at 20:22

    Ein schönes Gärtchen habt ihr! Die Idee mit den Baumstämmen als Beetumrandung hatte ich euch schon vor einiger Zeit gemopst, ich mag das Natürliche sehr. Deine Erschöpfung kommt mir übrigens sehr bekannt vor, unser Sohnemann war auch nie der große Schläfer. Jetzt, mit 2,5 Jahren, hat er den Dreh langsam raus. Die ersten zwei Jahre war ich aber im Grunde auch nur pappesatt, die Blogartikel wurden immer weniger und das Erholen geschieht auch nicht von heute auf morgen, wenn die Erschöpfung erst einmal so tief sitzt… Zumal euer Umzug mit Sicherheit auch Energie gekostet hat. Aber ich denke mir da manchmal, dass es vielleicht einfach nicht die rechte Lebensphase ist, um jetzt an diese Art von „Blogger-Leistung“ zu denken. Wir ackern auf so vielen anderen Ebenen, da kann der Blog vielleicht auch einfach mal ein, zwei Jährchen warten. Oder eben drei. Schließlich will man auch mal einfach nur in die Sonne blinzeln und Kraft tanken 🙂 Aber es wird wirklich besser mit den kleinen Mäusen, das Gröbste habt ihr bestimmt hinter euch… haltet duurch!

    Ganz liebe Grüße aus Südbrandenburg
    Marie

  5. 28. Juni 2017 at 23:33

    Liebe Annika,
    zuerst einmal bin ich beruhigt, dass kein sehr ernstes Problem hinter Deiner Abstinenz auf Deinem blog steht…
    Obwohl rund 2 Jahre lang nicht ausschlafen dürfen…das ist schon ein Problem…und das schlaucht ganz ungemein…
    Von daher nur zu verständlich, dass Du ausgelaugt bist…
    Vielleicht gibt Dir der Austausch hier über die verschiedenen Blogs neue Inspirationen…?! Ich wünsche es Dir!

    Und vorsorglich stelle ich Dir jetzt einmal hier meinen Link für die Monatsbäume Juni ein…
    https://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/2017/06/rosentraume-mit-live-musik.html

  6. 28. Juni 2017 at 23:35

    Fortsetzung:

    Meine Grüße wurden irgendwie nicht mehr übermittelt – daher auf ein Neues:

    Ich wünsche Dir viel Kraft, eine richtig gute Zeit und alles Liebe
    Heidi

    • Annika
      Annika
      29. Juni 2017 at 07:52

      Vielen Dank liebe Heidi!

  7. 30. Juni 2017 at 15:58

    Liebe Annika,
    ich habe deinen Blog gerade erst gefunden und er gefällt mir sehr gut. Ich verstehe dich aber auch sehr gut, wenn du zurzeit nicht mehr dazu kommst, ich habe drei Kinder, das jüngste ist jetzt drei und erst jetzt komme ich so langsam wieder zu mir und zu meinen Projekten.
    Es wird also auch wieder besser …
    Alles Gute und viel Kraft und Energie.

    Herzlich,
    Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.