Frühlingsgrüße und ein ZiB

Hallo ihr Lieben,

ich wollte mich jetzt mal zurückmelden und euch allen auf diesem Wege ein paar Frühlingsgrüße zukommen lassen!

Töchterchen und Mama sind jetzt wieder fit. Wir haben uns hier doch wirklich ganze drei Wochen mit dieser fiesen Erkältung gequält. Da hatte ich weder Zeit noch Lust auf das Internet.
Heute Morgen hab ich alle Teilnehmer vom Monatsbaum besucht und dort kommentiert, mehr schaffe ich aber nun nicht nachzuholen. Nehmt’s mir bitte nicht krumm.

Die Schneeglöckchen wachsen zur Zeit in kleinen und großen Gruppen unterm Wallnussbaum im Garten. Sind sie nicht schön?
Meiner Tochter musste ich aber dennoch erstmal erklären, dass man da bitte nicht drauf tritt…

Auch zu unserem kleinen, neuen Garten (mehr in einem anderen Beitrag, der ist auch fast fertig!) musste ich erstmal erklären, dass Mama die Blumen gepflanzt hat, damit wir sie dort jeden Tag besuchen können und nicht damit die kleine Maus Mama eine Blume nach der anderen schenkt… Aber süß war es ja von ihr und sooo lieb gemeint!

Sie hat das aber auch alles schnell verstanden und akzeptiert, jetzt riecht sie nur noch an den Blumen oder macht „Ei“. So putzig:

Und zum „Ei-machen“ fiel mir dann ein Zitat ein, was ich mal im Internet gesehen hatte. Ich finde es wirklich schön und wichtig, deshalb hab ich euch ein ZiB (tolle Aktion bei Nova) daraus gebastelt:

Tja, und mit diesen weisen Worten verabschieden wir uns für heute und gehen schnell raus in den Garten: spielen, gärtnern, glücklich sein!

Habt alle einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!

4 Kommentare für “Frühlingsgrüße und ein ZiB

  1. 12. März 2017 at 20:44

    …weißt du eigentlich, liebe Annika,
    wie glücklich deine Tochter sich schätzen darf, so aufwachsen zu dürfen? so einen Bezug zu unserer Umwelt und der Natur gelehrt zu bekommen…mich freut das sehr, denn gerade in den letzten Tagen hatte ich ein paar sehr unschöne gegenteilige Erlebnisse…mit völlig uneinsichtigen Eltern, wenn man sie höflich darauf anspricht…die Schneeglöckchen sind bei uns nun schon fast vollständig verblüht, aber es gibt viel anderes im Garten zu entdecken…das macht Freude,

    liebe Grüße Birgitt

  2. 12. März 2017 at 23:32

    Hallo Annika,
    ein Zitat das mich an meine Kindheit zurückversetzt. Wie eben unternehmungslustige Kinder oft unbändig mit Tieren umgehen war auch ich wohl grob, bis mich mein Großvater zur Seite nahm und mit Güte mir die Augen öffnete. Das wirkte und hält bis heute an…

    …eine wichtige Erkenntnis und ganz wunderbar im Bild beschrieben!

    Liebe Grüßle von Heidrun

  3. 13. März 2017 at 00:50

    Liebe Annika,
    wunderbar, dass Ihr Beiden wieder gesund und munter seid! Und wie kommst Du auf die Idee, dass irgendjemand Dir verübeln könnte, dass du krank gewesen bist…und dadurch nicht in der Lage warst, hier auf Deinem Blog zu agieren…Mach Dir keinen Kopf – alles gut!

    Und Dein ZiB ist ganz wunderbar – würden nur alle Mama´s ihre Kinder so aufs Leben und auf den Umgang mit allem Leben vorbereiten…wir hätten einiges an Sorgen und Problemen weniger!!!!
    Alles Liebe für Dich und die Deinen
    Heidi

  4. 13. März 2017 at 06:53

    Hach liebe Annika, das geht mir richtig ans Herz. Sowas von niedlich, auch die Schnappschüsse von deiner Tochter. Habe ich doch glatt das Ei-machen im Ohr. Ich finde es toll wie du bzw. ihr es lehrt. Leider geht der Teil des Respekts der Natur über (wie auch Menschen) heutzutage in vielen Familien total verloren; zumindest was ich aus D. noch mitbekomme oder auch hier dann von Urlaubern sehe. Da jagen Kinder die Pfauen im Monasterio und die Eltern stört es gar nicht….glaub mir, da gehe ich dann verbal dazwischen; oder auch Erwachsene brechen einfach im Naturschutzgebiet etwas von Pflanzen ab. Leider ein Endlosthema….

    Danke dass du uns so schön beibldert mitgenommen und erzählt hast, so wie auch ein Dankeschön für das schöne ZiB. Habe mich sehr gefreut.

    Wünsche nun einen entspannten soweischönen Wochenstart und sende viele Grüsse

    N☼va

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.