Gartentipp: Frostkeimer / Kaltkeimer

Es gibt Pflanzen, deren Samen sind auf eine Frost- bzw. Kälteperiode angewiesen, damit sie keimen. Am besten solche Samen in flachen Schalen aussäen und mit etwas Reisig abgedeckt in den Garten stellen. Wenn im Februar /März die Sonne beginnt zu wärmen und die Pflanzen gekeimt sind, kann man die Schalen ins unbeheizte Gewächshaus verräumen und wie andere Jungpflanzen behandeln.

Einige Frostkeimer: Mohn, Akelei, Glockenblumen, Eisenhut und verschiedene Steinbrecharten

2 Kommentare für “Gartentipp: Frostkeimer / Kaltkeimer

  1. 27. Januar 2015 at 15:42

    Hallo lieber Gartenfreund ;))
    kann ich die Kaltkeimer dann draußen lassen, auch wenn noch Frost zu erwarten ist?
    Also, ohne Gewächshaus im Garten?

    Hab bisher immer erst nach den Frösten etwas ausgesät, vorher hab ich micht nicht getraut.
    VG Petra

    • Annika
      Annika
      22. November 2015 at 19:43

      Ja, sie brauchen den Frost. Der Januar ist für solche Aussaaten ein guter Monat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.