Anti-Mückenmittel & Spülmittel, Marke: hausgemacht

Im letzten Beitrag hatte ich euch doch gefragt, ob ihr schon mal ein Anti-Mücken-Mittel selbst hergestellt habt. Ein Rezept erreichte mich über Iris und ich habe es heute gleich mal angesetzt.
Außerdem sind mir in den letzten Tagen zwei Spülmittel-Rezepte in die Hände gefallen. Da es heute ziemlich grau und regnerisch ist, nutze ich den Tag mal für neue Haushaltsexperimente.
Die Praxistests &-Berichte werden folgen.Mückenschutz

Anti-Mücken-Mittel

Wenn du das Mittel auch ansetzen möchtest, brauchst du 1 Zitrone, Lavendelblüten, Nelken, Olivenöl und ein Marmeladenglas mit Deckel.
Zuerst wird der Saft aus der Zitrone ausgepresst. Dann Lavendelblüten* und grob zerstoßene Nelken in das Marmeladenglas einfüllen und mit dem Saft übergießen. Nun die Reste der Zitrone grob würfeln und ebenfalls in das Glas geben. Das ganze nun etwas anstampfen. Zum Schluss das Ganze mit Olivenöl auffüllen und 4 -5 Tage ziehen lassen. Dabei immer mal wieder schütteln.

Nach 4-5 Tagen das Öl durch ein Sieb in ein anderes verschließbares Glas füllen und fortan damit einreiben, wenn Mückenangriffe drohen. 🙂

Ich bin sehr gespannt, denn es klingt ganz viel versprechend. Es hält die Mücken fern und soll gleichzeitig die Haut pflegen.
Olivenöl nutzen wir ja auch für unsere Ringelblumensalbe. Das ist wirklich ganz angenehm auf der Haut. Jetzt nach gut drei Stunden duftet es auf jeden Fall deutlich besser als, alles was ich bisher an Mückenschutz kenne.

*Da hab ich einen Fehler gemacht: Es können ganze Lavendelzweige verwendet werden.

SpüliSpülmittel

Über ein Spülmittel aus Kastanien hatte ich schon einmal berichtet. In den letzten Tagen bin ich aber häufiger über die Idee Spülmittel aus „Efeublättern“ gestolpert. Bei Annett im Blog „Die Überlebenskünstlerin“ gibt es eine Beschreibung, wie man es genau machen sollte.
Hab das Glas jetzt in den letzen drei Stunden bestimmt 4-5 Mal neugierig geschüttelt und es fängt schon leicht zu schäumen an.

Eine andere Idee habe ich im Buch „Das große Buch der Selbstversorgung“ gesehen. Dort wird im Kapitel Haushaltsmittel, vorgeschlagen eine Handvoll Kräuter wie Salbei und Lavendel mit heißem Wasser übergießen und das ganze 30 Minuten ziehen lassen. Das ganze soll einen desinfizierenden Fettlöser mit gutem Duft ergeben. Leider steht nicht viel mehr dazu bei. Ob das nun eine Portion ist? Oder wie viel soll ich ins Spülwasser geben?
Der Duft ist in der Tat sehr angenehm. Ich werde mich gleich mal an den Abwasch wagen.

Meine Idee ist ja, die beiden Rezepte zu kombinieren. Also den Efeu mit dem kochenden (abgesiebten) Kräutertee statt heißem Wasser zu übergießen.
Aber erstmal mach ich einen normalen Efeuwasserversuch, um beides mit einander vergleichen zu können.
..
Mehr dazu in einem anderen Post im Laufe der nächsten Woche.

3 Kommentare für “Anti-Mückenmittel & Spülmittel, Marke: hausgemacht

  1. 26. Juni 2014 at 06:22

    Na, das hört sich doch gut an….und Olivenöl ist doch immer gut. Wird bestimmt auch toll duften, schon alleine durch die Zitrone. Finde ich klasse dass du es eingestellt hast, das werde ich mir mal kopieren. Lass uns mal wissen wie die Erfolge sind.

    Liebe Grüssle

    N☼va

  2. 26. Juni 2014 at 21:55

    Hey – was für megatolle Rezepte!
    Das Mückenöl klingt super, obwohl mir das doch ein bisschen zu ölig auf der ganzen Haut wäre.
    Ich hab auch shcon MAnelöl zur Hautpflege und das ist halt schon arg glänzend und dauert lange bis es einzieht.
    Hm… und es ist die frage wie lange das anhält.
    Aebr ich setz das auf jeden fall auch an, es klingt so herrlich duftend und schaut so schön aus.
    Bin schon gepsannt auf Deinen Eefahrungsbericht! ^^
    Cool das Spülmittel, ich hab eh soviel efeu. *g*
    Abe rim winter. hm?
    Und fetlösend….
    IHie rbin ich noch gespannter, denn als einzige sPutzmittel verwene ich imemr noche in ökologisches Spülmittel fürs Geschirr da wir keinen Geschirrspüler haben.
    Alles andere putze ich sowieso nur mehr mit Essigwasser, Zitrone und Backpulver.
    Tolle tipps von Dir.
    GLg, MamaMia

  3. 29. Juni 2014 at 08:58

    Liebe Annika,

    da ich diesmal etwas spät dran bin, verlinke ich meinen Beitrag zu „faszinierend natürlich“ mal hier: http://meine-hobbywelt.blogspot.de/2014/06/faszinierend-naturlich-201413_29.html. Vielleicht kannst Du mir ja sogar helfen, denn bei mir wächst im Topf eine Pflanze, die ich gar nicht kenne. Hat sich einfach so hineingemogelt.

    Deine Tipps finde ich toll. Du bist ja sehr experimentierfreudig. Das mit dem Anti-Mückenöl werde ich auch mal probieren. Lavendel habe ich ja im Garten mehr als genug.
    Das mit den Spülmitteln finde ich interessant. Einfach Efeu wachsen lassen und schon braucht man keins mehr zu kaufen. Bin schon sehr auf Deine Ergebnisse gespannt.

    Leider hat der Borretsch doch nicht überlebt, aber alles andere kommt ganz prächtig. Überall hängen schon kleine Tomaten dran und der Gewürztagetes bekommt jetzt die ersten Knospen.

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag.

    Liebe Grüße
    Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.