Wildkräuter-Ernte – jetzt geht’s (wieder) los

Koch-undErntetagebuch_weißNeulich habe ich das wunderbare Wetter genutzt und mich im Garten nach den ersten Wildkräutern umgesehen. Das heißt – großartig umsehen – musste ich mich gar nicht. Der milde Winter und der Schnellstart in den Frühling haben dazu beigetragen, dass es in diesem Jahr schon deutlich mehr Wildkräuter als sonst um diese Jahreszeit gibt.

Im Kühlschrank lag noch eine Rolle Blätterteig und deshalb hab ich beschlossen schnell eine Wildkräuterrolle zu backen. Ein köstliches Mittagessen!

Als erstes hab ich dann also Kräuter im Garten gesammelt. Entschieden habe ich mich für Giersch, Brennnessel und einige Pastinakenblätter. Aber grundsätzlich kann man da jedes ungiftige Wildkraut nutzen. Kommt halt auf das saisonale Angebot und den eigenen Geschmack an.

Wildkräuterrolle1

Vor zwei Jahren hatte ich schon mal von einer selbstgemachten „Wildkräuterrolle“ mit Blätterteig geschrieben. Damals habe ich es etwas anders gemacht. Funktioniert aber beides. 😉

Einfach eine Rolle Blätterteig auf einem Backblech ausrollen und mit Frischkäse oder Schmand dick bestreichen. Darauf dann geriebenen Hartkäse streuen. Eventuell jetzt etwas würzen. Je nach Geschmack. Ich entschied mich an dem Tag für eine arabische Gewürzmischung entschieden.
Die Kräuter habe ich dieses Mal nur gewaschen und roh auf den Teig gegeben. Den Teig aufrollen und die Enden verschließen. Nochmal etwas Käse und Pfeffer obendrauf streuen.
Dann ab damit in den Ofen und eine gute Stunde backen.

Wildkräuterrolle2

Köstlich sag ich euch!

Ich habe zu Weihnachten ein Buch über Selbstversorgung mit Wildkräutern bekommen. Schöne Anregungen sind darin. Ich bin zwar interessiert an der Nutzung von Wildpflanzen und kann mittlerweile eine einigermaßen große Bandbreite sicher bestimmen. Aber oft steh ich vor den Pflanzen und lass sie dann doch stehen,weil mir die Praxis und damit Ideen fehlen, sie zu verwenden.
Das soll in diesem Jahr auch endlich anders werden!

4 comments for “Wildkräuter-Ernte – jetzt geht’s (wieder) los

  1. Avatar
    23. März 2014 at 12:22

    Liebe Annika,
    Du beweist mal wieder, dass Gesundes auch ganz köstlich aussehen und schmecken kann.
    Sehr, sehr lecker!!!
    Dir einen angenehmen Sonntag und liebe Grüße
    moni

  2. Avatar
    23. März 2014 at 15:37

    Hmmm! Ich finde gerade im Frühling schmecken die frischen (Wild-)Kräuter am besten! Man musste auch den Winter lang drauf warten, dass draußen wieder alles sprießt!
    LG Calendula

  3. Avatar
    24. März 2014 at 06:54

    Das schaut superlecker aus….yammi. Ich will nun auch mal vermehrt gucken und testen wenn ich was sehe. Kräuter kann ich noch nicht so gut zuordnen d.h. ich kenne mal zwei Hand voll^^ Das was ich aber immer mache wenn ich zum kleinen Laden gehe: da muss eine Blüte der Kapuzinerkresse in den Mund *gg* Die wächst hier wild^^

    Liebe Grüssle

    Nova

  4. Avatar
    28. März 2014 at 01:03

    Das war bestimmt sehr lecker, liebe Annika. – Ja, das ist jetzt wieder die schönste Zeit! Ich habe auch schon Einiges geerntet und verarbeitet. Nur nicht mit Schmand, denn ich bin um diese Zeit immer auf „Diät“ *lach*, da gibts viel Eiweiss, aber wenig Fett und keine isolierten Kohlenhydrate, dafür aber viel Kräuter, Obst, Gemüse … hach, ich liebe diese Zeit im Frühjahr!

    Danke auch für das Retweeten!

    Viele liebe Grüße
    Sara

Schreibe einen Kommentar zu Calendula Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.