Käse-Zwiebel-Muffins (deftig)

Logo_mLg

Was ich euch heute zeigen möchte, ist ein Rezept für deftige Muffins.

Ich habe es ausprobiert, weil ich dachte es wäre für Andi mal ganz nett, was anderes als ’ne Stulle mit zur Arbeit zu nehmen.

Käse-Zwiebel-Muffins

Ich habe dazu ein Rezept aus einem kleinen Muffin-Backbuch abgeändert.

Folgende Zutaten braucht ihr für die deftigen Mini-Kuchen:

IMG_85521 mittelgroße Zwiebel, 90g Vollkornmehl, 100g Mehl (Typ405), 1TL Kaiser-Natron, 1 EL Essig (irgendeinen leckeren, ich habe Mandarinen-Balsamico genommen), 1/2 TL Salz, 120g frisch geriebenen Gouda oder Emmentaler, 1 Ei, 60ml neutrales Speiseöl, 230ml Buttermilch

zum Bestreuen nochmal etwa 50g geriebenen Käse

 

Zubereitung:

1. Die Zubereitung geht recht fix und deshalb am besten gleich den Backofen auf 180°C vorheizen und ein Muffinblech vorbereiten. Entweder die ertiefungen ausfetten oder kleine Papierförmchen reinlegen.

2. Zwiebel schälen und fein würfeln.IMG_8553

3. Mehl, Natron, Salz, Zwiebel und Käse vermischen.

4. In einer großen Schlüssel das Ei mit Buttermilch und Öl verquirlen und die Mehl-Käsemischung unterheben.

5. Ganz zum Schluss den Essig unterrühren. Nun setzt sich eine Reaktion mit dem Natron in Gang und man erspart sich die Verwendung von Backpulver.Im Originalrezept sollen bei der kleinen Teigmenge ganze 2TL Backpulver genommen werden. Bah, mag ich echt nicht mehr essen in unserem Gebäck….

IMG_85646. Den Teig gleichmäßig in die Muffinformen einfüllen und jeweils mit etwas Käse bestreuen. Ich habe auch noch etwas Oregano drüber getreut.

6. Die Muffins ca. 25 Minuten backen, bis sie goldgelb sind.

Diese Muffins hab ich nicht nur mit Liebe, sondern auch aus Liebe gebacken. Ich mag nämlich viel lieber süße Muffins. Aber für meinen Schatz… 😉

 

4 comments for “Käse-Zwiebel-Muffins (deftig)

  1. 10. Januar 2014 at 10:57

    Liebe Annika,

    weil ich einmal ausgesetzt habe, bin ich zwar erst bei Nr. 7, aber ich werde dann noch einen Post zwischendurch fertig machen.

    Dein Muffins sehen sehr lecker aus und da ich nach der ausgiebigen Nascherei der Weihnachtszeit im Moment auf Süßes gar kein Appetit habe, ist so etwas Herzhaftes ausgezeichnet.

    Liebe Grüße
    Jutta

  2. 10. Januar 2014 at 10:59

    Ach, bin ich doof – hier ist natürlich noch der Link: http://meine-hobbywelt.blogspot.de/2014/01/mit-liebe-gemacht-7-mutzenparade.html

  3. 10. Januar 2014 at 20:02

    Hallo Annika,
    deine herzhaften Muffins werde ich sicher bald mal testen. Wir mögen abends gerne so eine warme Kleinigkeit. Einen Salat dazu und ein Gläschen Rotwein, ja, ich kann mir das sehr gut vorstellen.

    Ich habe heute nichts für den Magen, sondern etwas für Auge mitgebracht. Bin dabei die entstanden Lücken nach dem Wegräumen der Weihnachtsdeko anderweitig zu gestalten.

    Hier kommt ihr zu meinem Beitrag.

    Ein ganz schönes Wochenende wünsche ich dir und allen die hier reinschauen
    Uschi

  4. 10. Januar 2014 at 22:25

    Hallo Annika,
    herzhafte Muffins habe ich noch nie gemacht. Bisher gab es nur Schokoladige…Toll finde ich die Lösung, um auf Backpulver zu verzichten. Mag ich nämlich auch nicht.
    Bei mir gibt es heute auch mal wieder etwas selbst gemachtes, natürlich mit Liebe….

    http://steinigergarten.blogspot.de/2014/01/schafwollsocken-fur-die-wanderschaferei.html

    Eins schönes Wochenende
    LG Sigrun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.