frische Küche im Januar

Koch-undErntetagebuch_weißNarzisse_Januar

Heute morgen war ich kurz im Garten, da ich ein bisschen den Sonnenaufgang genießen wollte. Aber die Sonne konnte gar nicht so schnell aufgehen, wie sie von dicken, grauen Wolken verdeckt wurde.

Dennoch war es schön. Es ist ja wirklich ein außerordentlich milder Winter bis jetzt. Im Nachbargarten habe ich heute sogar eine blühende Narzisse entdeckt.

Und auch bei uns im Garten ist ungewöhnlich viel zu entdecken für einen Januar.

Topinambur, Pastinaken, Rosen- und Grünkohl haben wir ja für eine Winterernte eingeplant. Aber ganz außerhalb unserer Planungen und bisherigen Erfahrungen gibt es derzeit noch mehr Frisches für die Küche.

Freiland-Kräuter im milden Winter

In unserem Kräuterbeet wachsen unsere angebauten Kräuter munter vor sich hin. Jedenfalls der Dost, Thymian, Petersilie und das Bohnenkraut können guten Gewissens ein bisschen beerntet werden. Selbst Rosmarin und Currykraut stehen kräftig an ihrem Platz.

ersteErnteimJanuarAus dem Kompost wächst sogar ganz frische Zitronenmelisse.

Aber auch die „Wilden“ in unserem Garten sind für diese Jahreszeit zahlreich vertreten. In und um den Garten gibt es derzeit vor allem frisches, junges Grün vom Giersch, Vogelmiere und Löwenzahn. Kleine Brenesseln habe ich auch in geschützen Ecken entdeckt, aber heute nicht geerntet.

Auf unserer kleinen Wildwiese im Garten hat sich von ganz alleine Knoblauchrauke angesiedelt. Da habe ich mich heute ganz besonders drüber gefreut. Die Pflanze habe ich erst letzten Herbst auf einer Wildkräuterwanderung kennen gelernt.

Praktischerweise wächst sogar der Spitzwegerich gerade recht kräftig nach und ich habe mir einiges an frischen Blättern für einen Hustentee geerntet.

Wenn Essen glücklich macht.

Wir haben also die Gelegenheit genutzt und einige Wildkräuter, 2 kleine Pastinaken und eine ordentliche Portion Rucola geerntet. Aus unserem – dank des milden Winters – immer noch frostfreien Lagerraums im Garten, konnten wir auch noch ein paar Äpfel mitnehmen.

Nachdem ich nun schon seit Stunden vom Geruch beim Kochen und Geschmack beim Essen besselt bin 😉 , weiß ich was mir neben Licht im Winter noch fehlt:

Wirklich frisches Essen!

Kräutergemüse_Januar Rucola_Januar

Nach dem letzten Winter hätte ich nicht gedacht, dass ich mal im Januar so einen Post verfassen werde.

 

2 comments for “frische Küche im Januar

  1. Avatar
    7. Januar 2014 at 09:31

    Oh ja, so frisch aus dem Garten schmeckt es gleich viel besser, und dazu noch so leckere Kräuter….yammi…also bei mir kannste gerade etwas knurren hören *gg*

    Kann man wirklich nur hoffen dass der große Hammer nicht noch kommt und alles kaputtgeht.

    Hab einen schönen, sonnigen Tag und ganz liebe Grüssle

    Nova

    • Annika
      Annika
      7. Januar 2014 at 10:31

      Hallo Nova, schau dir mal die Bauernregel zum 6. Januar (rechte Seite im Blog oder über das Menu unter Natur / Wetter) an. Wenn bis zu den heiligen drei Königen kein Winter da war, sagt man, dass er auch nicht mehr kommt. Wär doch was, oder?

      LG

Schreibe einen Kommentar zu Annika Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.