Apfel-Rosmarin-Kuchen & Tomaten-Käse-Muffins

Logo_mLgIn dieser Woche hab ich mal wieder ordentlich gebacken. Die Käse-Muffins vom letzten Mal, kamen so gut an, dass ich sie gleich nochmal gebacken habe.

Einen Tag später hab ich mich dann an ein neues Rezept für einen Apfel-Rosmarin-Kuchen gewagt. Das ist mir bei facebook über den Weg gelaufen und kann in der Gruppe auch im Original nachgelesen werden. Meine Variante ist mein heutiger Projektbeitrag:

 

 

Apfel-Rosmarin-Kuchen

Apfel-Rosmarin-Kuchen

Zutaten

Apfelmus:
1 großer, mehliger Apfel 2 oder zwei kleine
1 kleiner Rosmarinzweig
1 TL braunen Rohrzucker
3 EL Orangensaft und abgeriebene Orangenschale
1 TL Butter

Teig:
225 g Butter, 200 g brauner Rohrzucker, 3 Eier, 400g Mehl, 2-3 EL Joghurt, 2 TL Natron

oben drauf
1 EL Zucker, 2 kleine Rosmarinzweige

Es ist total einfach und herraus kommt ein wunderbar, saftiger Kuchen.

Aus den Apfelmuszutaten wird innerhalb von maximal 10 Minuten ein – ach was – Apfelmus gekocht. Das Ganze abkühlen lassen und mit den weiteren Zutaten zu einem Teig verrühren. In eine gefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute Form einfüllen. Oben drauf kommt ein Esslöffel Zucker und die Rosmarinzweige werden der länge nach leicht in den Teig gedrückt.

Das ganze bei 170°C ca. 50 Minuten backen.

Fertig!

 

Tomaten-Käse-Muffins

Außer den Käsemuffins am Montag, habe ich am Donnerstag noch ein Grundrezept für deftige Muffins ausprobiert. Es ist ganz in Ordnung, muss aber natürlich ein wenig ergänzt werden. Käse, Zwiebeln, Schinkenwürfel, Kräuter… Irgendwas was Geschmack gibt. Da muss man einfach mal kreativ werden.

Ich habe es mit Tomatenmark, Chillipaste, einer Scharlotten-Zwiebel und Schinkenwürfel probiert. Obendrauf hab ich Käse und Oregano gestreut.

Das Grundrezept + geschmacksgebene Zutaten ergeben bei mir insgesamt ein wenig mehr Teigmasse, als für 12 Muffinsformen gebraucht werden. Da ich aber mit einem 12er-Muffinblech arbeite und nicht mit Einzelförmchen, habe ich halt noch einen kleinen Teddy gebacken.

Muffins

Also ich muss sagen, ich bin gerade echt Muffin-verliebt. Diese kleinen Kuchen haben eine gute Größe. Die Backzeit ist nicht so lang. Man kann sie recht lange lagern (passiert bei uns nur nicht 😉 ). Ach ich glaub, dass mach ich jetzt echt wieder öfters.
Hatte schonmal eine Muffinphase. Da hab ich allerdings immer nur Süße gebacken.

Liebe Grüße,
Annika

PS: Wer sich in den letzten Tagen gewundert hat, dass der „grüne Himmel“ nicht erreichbar war: KLICK

1 comment for “Apfel-Rosmarin-Kuchen & Tomaten-Käse-Muffins

  1. 20. Januar 2014 at 09:56

    *lacht*….nun darf man nicht nur mit leeren Magen lesen sondern muss auch schon vollkommen wach sein *weiterlacht* Finde ich ja klasse den neuen Captcha. Sowas hab ich noch nie gesehen *daumenhoch`*

    Danke dir für die tollen Rezepte, das werd ich doch gleich mal im Hirnkasterl abspeichern^^

    Wünsche dir nen tollen Wochenstart und sende liebe Grüssle

    Nova

    P.S. Bin immer noch am überlegen^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.