Mit Liebe gemacht #2

Logo_mLgHeute möchte ich euch einen selbstgemachten Vogelfutterspender aus Recycling-Materialien zeigen. Davon hatte ich neulich mal etwas im Fernsehen gesehen und mir nun auf youtube eine Videoanleitung herrausgesucht.

Das wollte ich unbedingt nachbauen. Alex hat neulich in ihrem Blog wildes Gartenglück auch ein total tolles DIY-Vogelfutterhaus gezeigt. Aber das trau ich mir noch nicht zu. Auch hätte ich (leider) das Material nicht zur Hand.

 

 

Recycling-Vogelfutterhäuschen

Vogelhaus1

Der Futterspender, den ich mir ausgesucht habe, besteht aus einer simplen PET-Flasche, einem Holzstab und einer simplen Aufhängung aus Schraubhaken, Dübel und Unterlegscheibe.

An Werkzeug wird ein Cuttermesser,  ein Fön oder Heißluftgebläse und zwei Bohrer benötigt.

Schaut euch am besten diese anschauliche und verständlich gemachte Videoanleitung an:

Was ich in meinem Fall abgewandelt habe:

  • Anstatt eines Essstäbchens habe ich eine Bambusstange aus dem Garten verwendet. Der Nachteil ist, dass Naturmaterialen nicht glatt und eben sind. Ließ sich etwas schwer durch die vorgebohrten Löcher schieben und so hab ich diese etwas größer machen müssen. Deshalb hab ich etwas getrickst und rund um die Stangen, die Löcher in der Flasche mit Bienenwachs abgedichtet.
  • Die Schnittkanten an der Flasche habe ich ganz kurz mit dem Feuerzeug abgeflammt. Danach waren sie auch glatt. Mit dem Fön kam ich nicht vorran. Vielleicht lag es daran, dass ich eine Flasche aus festem Kunsstoff gewählt hatte.
  • Als ich gerade die Aufhängung für das Häuschen gemacht habe, kam mir die Idee, dass das der Futterspender auch ein Dach haben soll. Ist ja schließlich bald Winter und da hocken wir ja auch nicht mehr zum Essen im Freien….
    Für das Dach habe ich den Deckel einer Keksdose genommen. Mittig ein Loch reingemacht und dann von oben am Flaschendeckel befestigt, indem ich es mit der Aufhängung verschraubt habe.
    Das Blechdach wird heute noch mit Baumrinde beklebt. Die Vögelchen sollen sich ja wohl fühlen. 😉

Zeigt her eure Werke!

Nun bin ich gespannt, ob auch ihr diese Woche auch etwas mit Liebe gemacht habt und es für dieses Projekt zur Verfügung stellt.

Übrigens werden alle eingereichten Ideen auf der Projektseite  eingetragen. Nach und nach entsteht eine Sammlung mit Ideen und Anregungen zum Selbermachen.

Durch Dirk (aus unserer FB-Gruppe) habe ich mir überlegt, dass es eine Mitmachmöglichkeit geben soll, für alle die etwas zeigen möchten, aber keinen eigenen Blog haben: Schickt mir eure Bilder und ein paar Zeilen per E-Mail zu und ich binde sie in den nächsten Beitrag mit ein.

Liebe Grüße,

Annika

 

Perlenengel und -sterne

Perlenengeleingereicht von Dirk.

10 Kommentare für “Mit Liebe gemacht #2

  1. Marie
    22. November 2013 at 10:48

    Morgen Annika,

    da ich schon wieder begeistert von deiner Projektidee bin, mache ich diese Woche mal mit und hoffe, dass ich es auch in den nächsten Wochen schaffen werde. Ich bin schon richtig gespannt was für Beiträge noch so bei dir eingehen! Eine schöne Idee, die unterschiedlichen Beiträge zu sammeln.

    Hier also meiner für diese Woche: http://www.hinterwäldler.info/mit-liebe-gemacht/

    Winterliche Grüße aus’m Norden!
    Marie

  2. 22. November 2013 at 10:51

    Liebe Annika,
    in unserem Dorf habe ich diese Art Futterspender auch schon gesehen. Ich persönlich mag ja dieses Plastikzeugs nicht so. Mir wäre es überhaupt lieber, es gäbe ausschließlich Glasflaschen. – Aber es kann zum Teil schon recht dekorativ aussehen. So etwas hatte ich hier mal verlinkt

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2013/06/upcycling-flaschen-deko.html

    Die Flaschen, die ich meinte, sind unter dem Link dort leider nicht mehr online, aber in etwa war das so – mit schönen bunten Bändern umwickelt und obendrin steckten Blümchen …

    http://www.freundin.de/downloads-party-deko-basteln-blumenampel-zum-selbermachen-43699.html

    Liebe Grüße in den Tag
    Sara

  3. Sara
    22. November 2013 at 10:55

    ich hab* da eben noch was gefunden, das finde ich auch genial – auch dazu braucht man diese Plastikflaschen

    http://www.braunschweiger-zeitung.de/verbraucher/lebensstil/deko-artikel-aus-beton-sind-im-trend-id1135293.html

  4. 22. November 2013 at 19:35

    Liebe Annika,

    gerade habe ich gesehen, dass heute schon Nr. 2 Deines Projektes an der Reihe war. Das werde ich in den nächsten Tagen noch nachliefern.

    Dein Futterspender ist eine wirklich tolle Idee und auch gar nicht so schwer. Die kleinen Perlenengelchen gefallen mir auch sehr gut.

    Liebe Grüße
    Jutta

  5. Christa J.
    23. November 2013 at 00:59

    Hallo liebe Annika,

    das ist wirklich eine ganz tolle Idee und eigentlich mit wenig Aufwand ist schnell ein toller Futterspender entstanden.Wenn die ersten Gäste zum Picken kommen, musst du uns da unbedingt zeigen. 🙂
    Auch dein Weihnachtsschmuck gefällt mir sehr gut.

    Liebe Grüße
    Christa

  6. 23. November 2013 at 07:58

    Mit Dach sogar noch besser, denn dann läuft eventueller Regen nicht direkt die Flasche entlang in das Futter hinein^^

    Ich habe zwar auch auch eine Idee bei mir, aber ist wirklich nichts Spektakuläres für so ein Projekt 😉

    Wünsche dir einen schönen Tag, schönes Wochenende und sende herzliche Grüssle

  7. 23. November 2013 at 23:09

    Hallo Annika,
    schöne Idee dein Flaschenfutterspender!

    Hier kommt nun mein (verspäteter) Beitrag..
    Liebe Grüße
    Uschi

  8. 24. November 2013 at 22:48

    Hallo Annika,
    bei deiner Futtersäule warst du ganz schön kreativ, vor allem der Deckel der Keksdose ist super, um das ganze trocken zu halten. Das Futterhaus von Alex habe ich auch bewundert, leider gibt es solche Birken bei mir nicht in der Nähe. Ich habe dann so ein ähnliches gekauft, aber die Vögel mögen es.
    Dafür habe ich endlich mein Sitzkissen fertig gestellt, auch wenn mein Beitrag nun noch später kommt, als von Uschi…

    hier kann man das anschauen

    http://steinigergarten.blogspot.de/2013/11/mit-liebe-gemacht-2-sitzkissen.html

    LG Sigrun

  9. 25. November 2013 at 11:54

    Liebe Annika,

    der 2. Beitrag zu Deinem Projekt ist jetzt auch online: http://meine-hobbywelt.blogspot.de/2013/11/mit-liebe-gemacht-2-modelliertes-bild.html

    Ich wünsche Dir einen schönen Start in die neue Woche!

    Liebe Grüße
    Jutta

  10. Eileena
    20. Dezember 2013 at 08:55

    hallo ihr lieben,ich mache mit meiner tochter auch sehr viel selber.vogelfuttertechnisch habne wir dieses jahr einfach mal meisenknödel selber gemacht.
    ich braucht :streuvogelfutter,leeres zwiebelnetz und palmin oder ähnliches

    in einem topf bei geringer temperatur palmin schmelzen lassen,das vogelfutter dazugeben,habe die menge nach gefühl gemacht.das ganze langsam erkalten lassen,ab und zu umrühren.wenn das palmin wieder fest wird und ihr merkt das das vogelfutter beim umrühren sich nicht mehr vom palmin löst, nehmt ihr das zwiebelnetz,schneidet ca 10 cm ab (wenn ihr es so haltet das der verschluss unten ist) ,dann habt ihr nen offenes stück oben wo ihr das vogelfuttereinfüllen könnt.oben hab ich es mit kordel verschlossen,damit kann man den knödel später auch aufhängen.ich habe das ganze im kühlschrank noch ein bisschen aushärten lassen und dann aufgehängt. ihr glaubt nicht was seitdem auf unserem balkon los ist! meine tochter und die katze sitzen nur noch vor der balkontür und schauen den meisen beim toben und fressen zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.