Hornissenschwebfliege – Volucella zonaria

Vor zwei Tagen ging ich mit dem Fotoapperat bewaffnet durch den Garten und versuchte die verschiedenen Insekten zu fotografieren, die sich bei uns so aufhalten.

Ein Exemplar fiel mir durch seine Größe (gute 2cm) und sein Aussehen richtig auf:

 

Wie ich mit Hilfe des Interents nun herrausgefunden habe, handelt es sich hierbei um eine

Hornissen-Schwebfliege. 

Sie wird auch „große Waldschwebfliege“ genannt.

Was ich über diese Art gelesen habe, fand ich äußerst interessant.


Sie werden bis 15-22mm groß und sind in Mitteleuropa eher selten. Ansonsten sind sie von Sibierien bis Nordafrika verbreitet. Der Bestand schwankt von Jahr zu Jahr, weshalb man davon ausgeht, dass es sich um eine mediterrane Wanderart handelt.

Sie gehören zur Familie der Schwebfliegen und ahmen das Aussehen von Hornissen nach. Ich hatte ehrlich gesagt auch, ganz schön Respekt vor dem fliegendem Gartenbesucher…

Diese Nachahmung ist jedoch ihr persönlicher Schutz vor Fressfeinden. Diese Art sich zu tarnen, nennt sich Mimikry und kommt in der Natur häufiger vor. Denn an sich sind diese großen Schwebfliegen vollkommen wehrlos.

Warum es die Hornissen-Schwebfliege und nicht die relativ ähnliche „gebänderte Waldschwebfleige“, ist relativ einfach zu erkennen. Sie hat nur zwei statt drei schwarze Streifen auf dem Hinterleib.

4 Kommentare für “Hornissenschwebfliege – Volucella zonaria

  1. 25. Juli 2013 at 12:08

    Sehr interexssant! Und wudnerhübsches Tierchen 😀
    Ich bin auch immer ganz erstaunt was ich so im Garten entdecke und freu mich imemr über all diese kleinen Mitbewohenr. ^^
    GLG, MamaMia

  2. 25. Juli 2013 at 19:25

    Liebe Annika,
    ich frage mich echt, ob ich die Nerven hätte, die Streifen zu zählen und vor allem die Deutung nicht zu verwechseln. 😉
    Tolles Info, Danke dafür und für die feinen Fotos!
    Liebe Grüße
    moni

  3. 25. Juli 2013 at 20:39

    Das ist sehr interessant, liebe Annika. Die kannte ich bisher noch gar nicht. Bei mir sehe ich immer nur die kleinen Schwebfliegen.

    Liebe Grüße
    Jutta

  4. 26. Juli 2013 at 06:05

    Das fand ich auch sehr interessant liebe Annika. Könnte mich nicht daran erinnern so ein Tier schon einmal gesehen zu haben.

    Liebe Grüssle

    Nova

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.