Auf den Teller geschaut (3)

Zwei kleine einfache Ideen für ein Grillbüfett: Tomate-Mozzerella, aber eben als kleine praktische Spieße und Käsebällchen in Blüten und/oder Kräutern gewälzt.
Für die Frischkäsebällchen habe ich Frischkäse mit Mascarpone gemischt und soviel geriebenen Hartkäse dazugegeben, bis die kühlschrank-kalte Masse formbar wurde. Die Blüten, in denen sie gewälzt wurden, waren: Ringelblumen, Borretsch & Sauerampfer.
Natürlich kann man da alle eßbaren Blüten für nutzen.

6 comments for “Auf den Teller geschaut (3)

  1. Avatar
    22. Juli 2013 at 08:30

    hmmm…schaut lecker aus und die Idee sie so zu wälzen finde ich klasse. Habe ich bis dato immer „nur“ mit Butter gemacht.

    Werde ich somit auch mal ausprobieren :-))

    Dir einen tollen Wochenstart und herzliche Grüsse

    Nova

  2. Avatar
    22. Juli 2013 at 11:57

    …das gefällt mir gut, liebe Annika,
    besonders die in Blütenblättern gerollten Käsebällchen…das ist eine schöne Idee, die ich mir merken muß…

    wünsch dir eine gute Sommerwoche,
    LG Birgitt

  3. Avatar
    22. Juli 2013 at 15:51

    Hallo Annika, da möchte man doch gleich mal zugreifen. Das Auge isst eben mit und besonders die Käsebällchen sehen sehr appetitlich aus.
    Liebe Grüße Helga

  4. Avatar
    22. Juli 2013 at 17:05

    Liebe Annika,
    die in Blütenblättchen gewälzten Käsekugeln sind eine tolle Idee. Habe ich heute zufällig in einer Zeitschrift auch entdeckt und überlegt, ob man das mal nachmacht.

    Da Du es schon ausprobiert hast, eine Frage: Schmeckt man die Blüten???

    Weiterhin eine gute Zeit und liebe Grüße
    moni

    • Avatar
      23. Juli 2013 at 07:01

      Hallo Moni,

      man schmeckt die Blüten teilweise. Sauerampfer war am intensivsten. Ringelkblume war okay, Borretschblüten fand ich geschmacklich nicht unbedingt wahrnehmbar. Aber für das Auge mit am schönsten.
      Kräuter sind jedenfalls deutlich intensiver.

      Dennoch habe ich keine zusätzlichen Gewürze ab die Käsebällchen gemacht und sie haben allen geschmeckt.

      Liebe Grüße,
      Annika

  5. Avatar
    23. Juli 2013 at 08:56

    Danke, Annika,
    ich denke auch man sollte hier unterscheiden. Einmal würzige Kräuter für den Geschmack und dann die Blütenblätter für’s Auge. 🙂 Das ist erfahrungsgemäss eine gute Kombi.

    Einen feinen Dienstag wünsche ich Dir und liebe Grüße
    moni

Schreibe einen Kommentar zu Annika Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.