Selbstversorgung -Gemeinschaften & Netzwerke

Immer mehr Menschen öffnen sich wieder den Ideen der Selbstversorgung. Ich finde das gut. Denn ich halte es für eine wichtige Entwicklung.

Nun werkeln viele für sich im Kleinen herrum. So wie wir z.B. in unserem Schrebergarten. Das ist auch alles wunderbar.
Aber interessant finde ich auch die Perspektive, nachdem man sich selbst ausprobiert hat, ein Netzwerk zu knüpfen.
Zusammen kann man einfach mehr erreichen.

Ein Netzwerk kann man sich ja nach den eigenen Vorstellungen aufbauen. Der eine mag vielleicht einfach in der Nachbarschaft einige Produkte & Lebensmittel tauschen. Ein anderer möchte vielleicht in einer Gemeinschaft leben und arbeiten. Ein dritter findet sich irgendwo dazwischen wieder. Eben jeder nach seiner Passion. Hierzu habe ich vor 2,5Jahren schon mal etwas geschrieben:

Selbstversorgung – aber nicht allein

Eine tolle Möglichkeit, sich ein eigenes Netzwerk aufzubauen, ist dass Internet. Es gibt jede Menge Möglichkeiten mit Gleichgesinnten zusammen zu kommen.Hier mal eine Übersicht, die ich für uns nutze. Vielleicht sehen wir uns ja an der ein oder anderen Stelle wieder?

  • Lesen & kommentieren von Blogs anderer Selbstversorger (siehe Linkliste, rechts)
  • bei facebook gibt es verschiedene Gruppen, denen man zum Austausch beitreten kann und neue, gleichgesinnte Menschen kennen lernen kann. Auch vom grünen Himmel gibt es eine Gruppe.
  • selbstvers.org ist ein recht großes und umfangreiches Forum, der spezielle Bereich zur Gemeinschaftsfindung wurde leider abgestellt. Dennoch kann man hier sehr viele nette Kontakte knüpfen.
  • und ganz neu und der Grund, weshalb ich gerade jetzt mal wieder einen Beitrag zu diesem Thema schreibe: Netzwerk Selbstversorgung  Dazu nun ein paar mehr Worte:

Das Netzwerk Selbstversorgung wurde von Michael Hartl eingerichtet. Er betreibt zusammen mit seiner Lebensgefährtin Lisa die tolle Website „Experiment Selbstversorgung„.
Da die beiden ihren Traum von Selbstversorgung auch darin sehen, dass ganze in einer Gemeinschaft umzusetzen, gibt es schon auf ihrer Seite wirklich viele Tipps und Anregungen zum Thema.

Im neuen Netzwerk kann sich jeder kostenlos anmelden. Es gibt innerhalb des Netzwerkes verschiedene Foren und Kategorien in denen man sich austauschen kann. Der Schwerpunkt liegt auf der Vorstellung von bestehenden und geplanten Gemeinschaften.
Nach der Anmeldung verfügt jedes Mitglied über ein eigenes Profil und eine Pinnwand, hier kann man sich vorstellen und seine Wünsche äußern.

Da dieses Netzwerk erst seit dem 6. Januar 2013 online ist, gibt es noch nicht soviele Beiträge. Dennoch wächst die virtuelle Gemeinschaft schnell. Bis jetzt sind 63 Mitglieder angemeldet.
Schaut doch, wenn ihr Interesse an gemeinschaftlicher Selbstversorgung habt, auch mal vorbei und beteiligt euch!

2 comments for “Selbstversorgung -Gemeinschaften & Netzwerke

  1. Avatar
    13. Januar 2013 at 23:57

    Danke für die Zusammenfassung. Ich finde Selbstversorung als ein sehr interessantes Thema. Teilselbstversorgung ist mir auch schon gelungen. Lebensmittel anbauen, verwerten und genießen macht mir große Freude und ich versuche durch Pflanzentausch auch Andere zu begeistern.
    Eine gute woche wünscht Dir Marie

  2. Avatar
    14. Januar 2013 at 20:26

    *klopf, klopf*
    Ich schreib mal hier schnell einen gar nicht zum Thema passenden Kommentar, denn ich wollte dich nach der Adresse per mail für die nächste Tauschpaket-eRhalterin fragen?
    Ich denke das mpüsste Ina sein oder?
    Hie rnochmal meine Mail: rosieposiesandybanks@gmx.net
    Tut mir sooo leid das es doch so lange dauerte, aber heute konnte ich alles fertig machen und brauche es nun nur noch weiter zu schicken!
    Ich hoffe es war nicht allzulange, aber ich war so überwältigt und woltle es wirklich in ruhe durchsehen… und mal richtig ruhe haben um hier alles auszubreiten – Ähm, hat bisschen gedauert. *schäm*
    GLG, MamaMia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.