Mittwoch, 2. Januar…

So sieht’s mit dem Wetter schon seit Tagen aus.

Liebes Tagebuch,

das alte Jahr hat sich mit viel zu milden Temperaturen verabschiedet. Zweistellig durch den Jahreswechsel…. Ich mach mir ein bisschen Sorgen um die allzu mutigen Pflanzen, die bereits jetzt ihre Köpfe aus der Erde schieben oder ihre Knospen der Sonne entgegen strecken.

Heute ist es etwas kühler geworden (ca. 6°C). Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Winter schon vorrüber ist. Er wird bestimmt nochmal kräftig zurück kommen.
Wie im letzten Jahr: Da war es im Januar auch schon sehr mild und viele Pflanzen trauten sich zu früh aus ihrer Winterruhe.

klebriges Labkraut

Als dann Anfang Februar der Winter mit brachial-kalten Temperaturen zurück kam, büssten viele der Mutigen ihre Knospen für den Rest der Saison ein. Das war sehr schade.

Einige Wildpflanzen sind jetzt auch schon recht munter am wachsen. Sollten sie nochmal Forst abbekommen, wäre es nicht ganz so schlimm. Da werden dann schon nochordentlich welche nachwachsen.

Löwenzahn

Wenigstens hat es in den letzten Tagen geregnet. Ja, richtig gelesen. Ich freu mich über den Regen! Sonst hätten wir doch tatsächlich im Garten im Januar gießen müssen. So mild wie es ist, trocknet der Boden draußen richtig aus.
Sollte der Frost dann über die trockenen Pflanzen herfallen, dann kann es durchaus zu den gefürchteten Frostschäden kommen. Das hatten wir auch in der letzten Saison erlebt. Gott sei Dank in Maßen. Trotzdem hatten wir einige unschöne Löcher in der Hecke. Beim Nachbarn sind soagr sämtliche Rhododendren komplett kaputt gefroren.

Im Garten selbst ist derzeit natürlich wenig bis nix zu tun. Trotzdem beschäftige ich mich seit gestern mit dem Thema sehr intensiv. Ich erfasse gerade das Saatgut, dass uns zur Verfügung steht in diesem Jahr. In einer Exceltabelle will ich mir die wichtigsten Infos zusammenstellen. Aussaat, Ernte, Besdonderheiten und so was …Sonst ärger ich mich nur wieder über verpasste Aussaattermine….
Bis zum nächsten Wochenende sollte sie fertig sein. Danach mach ich mir mal Gedanken, wo ich was in diesem Jahr aussäen könnte.
Saatgut das wir nichtgebrauchen können, werde ich wohl über den Tauschhimmel abgeben.

Feldsalat

Hab im Garten mal nach dem Rechten geschaut. Viel gab’s nicht zu sehen. Wir haben reichlich Feldsalat im Hochbeet. Aber sehr winzig, da er viel zu dicht ausgesät wurde. Hatte den letzten Feldsalat an der Stelle zur Blüte kommen lassen.
Der Grünkohl ist in diesem Jahr recht kümmerlich. Aber am meisten habe ich mich wirklich über diese Entdeckung geärgert:

Dieser Tunnel führt geradewegs unter einen Hibiskusbusch. Ich  konnte den Busch mit zwei Fingern umschupsen. Da war keine Wurzel mehr dran….  Was gar nicht mal so schlimm wäre… Denn der Busch war uns leider im letzten Winter schon kaputt gefroren, aber danebem habe ich extra unseren Magnolienbusch umgepflanzt und den sehe ich nun gerade als „bedroht“ an und weiß leider noch nicht so recht, was ich jetzt gegen diese ollen Wühlmäuse machen kann oder muss….

Ja liebes Tagebuch…. das waren meine Gartengedanken am heutigen Tag…. Bis bald! 😉

3 comments for “Mittwoch, 2. Januar…

  1. (◔‿◔)
    2. Januar 2013 at 23:35

    Ich bin zwar nicht dein Tagebuch, aber schreiben werde ich dir trotzdem, meine Gute. hihi Grüß dich herzlich, liebe Annika und ein frohes neues Jahr. Habe mich sehr gefreut, dich mal wieder zu sehen, und hoffe dass es dir bei mir gefallen hat. Du hast ja gesehen, dass ich einiges an meinem/n Blog/s veraändert habe…, – …gefreut, zumal ich gerade neulich an dich gedacht hatte, denn ich wollte mal nachscheuen, ob es dein Projekt mit der Natur noch gibt und wenn ja, ob sich da die Regeln verändert haben… Zum neuen Jahr guckt man ja mal hier und da, welche Projekte neu und weiter und nicht mehr dabei sind… Es wird bestimmt noch mal richtig kalt. Da würde ich davon ausgehen, dass dir viele Pflänzlein erfrieren… Noch kurz zu deinem cmt.: Ja, der Anlass ist traurig, aber auch wichtig. Deshalb wollte ich das Foto schon seit einer Weile bringen, auch wenn es jetzt nicht mehr neu/aktuell ist.
    Ich wünsche dir ein gutes Neues Jahr voller Gesundheit und Zufriedenheit. Mögen die Engel immer über uns wachen, herzliche Grüsse, Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

  2. 3. Januar 2013 at 07:24

    Hall, ich habe deinen Blog eben entdeckt. Er gefällt mir sehr gut. LG

  3. Uwe
    3. Januar 2013 at 16:19

    Hab mal gehört, dass Menschenhaare, in die Löcher gestopft, die Mäuse vertreiben soll. Kannst es ja mal testen. :-/

    Gesundes neues Jahr wünsch ich noch.

    Grüßle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.