Den Sommer für den Winter einfangen

Koch-undErntetagebuch_weißWir haben noch mehr an Lebensmitteln für den Winter eingefangen. 😉

Heute haben wir das Tomaten-Zucchinni-Sugo gekocht. Ein paar Gläser haben wir eingekocht und – na klar. Die erste Protion haben wir gleich zum Mittag gegessen. Es hat wirklich phantastisch geschmeckt. Tolles Rezept, das viele Geschmäcker des Sommers zusammenfasst. Sehr empfehlenswert!

Ein paar Gläser mit Schnippelbohnen sind noch dazu gekommen und Pflaumenkonfitüre und Apfelmus.

Ansonsten haben wr heute unsere getrockneten Teekräuter in Dosen gefüllt. Zum Teil haben wir bestimmte Sorten einzeln verpackt (Minze, Salbei, Hopfen…) Außerdem haben wir verschiedene Kräuter  für Teemischungen zusammengestellt.

Wir haben nun auch das Basilikumpesto ausprobiert und es ist wirklich empfehlenswert. Das Rezept schreibe ich gleich mal auf.

Im Garten ist wirklich schon der Herbst eingetroffen. Die Pflaumen sind fast schon überreif. Die Äpfel können eingelagert werden. Etwas schade finde ich in diesem Jahr die Zucchinni- und Tomatenernte. Da hatten wir im letzten Jahr doch deutlich mehr Ertrag. Im Bereich Tomaten gibt s dennoch einen Erfolg zu vermelden: Wir haben ein sehr gutes und rein natürliches Mittel ausprobiert und damit tatsächlich etwas gegen die Kraut- und Braunfäuke machen können. (Über das Mittel schreibe ich rechtzeitig vor der neuen Saison noch einen Beitrag.)
Unsere Salatgurke und die Stangenbohnen blühen kräftig und bilden noch mal richtig viele Blüten und Früchte. Frischen Salat und Kräuter gibt es immer noch mehr als genug. Wurzelgemüse, Kohl und Topinambur lassen wir noch weiter wachsen.

Der Versuch mit den falschen Kapern ist auch erfolgreich verlaufen. Ebenfalls empfehlenswert, zumindest wenn man Kapern mag. 😉

Es geht vorran in Sachen Obst-, Gemüse-,Kräuter- und Tee-Selbstversorgung. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.