Kapernersatz aus Kapuzinerkresse-Samen

Kapernersatz herzustellen ist wirklich nicht schwierig. Dazu können sowohl die Samen als auch die Knospen der Kapuzinerkresse verwendet werden. Aber auch die Knospen von Gänseblümchen werden häufig verwendet.

Neulich habe ich das folgende Rezept mit Kapuziner-Knospen ausprobiert. Aber ich finde irgendwie, dass die Samen die größere Ähnlichkeit mit den Kapern haben. Deshalb wollte ich es unbedingt auch mit den Samen ausprobieren. Optisch gefällt es mir besser, ob es geschmacklich so gut ist wie die Knospen, weiß ich erst in zwei Wochen.

Jetzt aber erstmal die Anleitung für alle, die es ausprobieren möchten.

Zutaten: Kapuzinerkresse-Samen, Wasser, Salz, (Apfel-)Essig

Die Arbeitsschritte diesmal als kleine Bildergeschichte:

Samen sammeln und sauber abspülen
Waser mit Salz zum Kochen bringen, die Samen für ca. 1 Minute darin köcheln.
Das Salzwasser abgießen und die „Kapern“ in ein sauberes Glas einfüllen.
Das ganze mit (Apfel-)Essig auffüllen.
Noch zwei Wochen kühl lagern. Fertig!

Bei diesem Rezept sollen die „Kapern“ ca. 1 Jahr im Kühlschrank haltbar sein.

4 Kommentare für “Kapernersatz aus Kapuzinerkresse-Samen

  1. 23. August 2011 at 23:11

    Davon habe ich ja noch nie gehört…ich bin sehr gespannt auf dein Ergebnis und den entsprechenden Bericht in 14 Tagen….
    LG: Karin

  2. 28. August 2011 at 00:40

    Ich liebe Kapern, vielleicht probier ich das mal aus, wenn ich genug Samen zusammen bekomme.
    Toller Tipp
    Knutselzwerg

  3. 20. August 2012 at 19:35

    Ich selbst habe es mal mit Löwenzahnknospen gemacht,
    gelingt auch gut!
    Schöne Bilder hast Du dazu gemacht!

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

  4. 25. November 2014 at 12:58

    Das ist ja eine tolle Idee, und super bebildert! 🙂 Werde ich auch mal versuchen. Ich habe schonmal Kapuzinerkresse-Pesto gemacht, das kommt immer super an. Ich habe in meinem Penelope-Blog darüber berichtet. Hier ist der Post, wenn es weitere Kapuzinerkresse-Begeisterte hier geben sollte ;-): http://penelopeschreibt.blogspot.com/2014/11/rezept-pesto-aus-kapuzinerkresse.html
    Viele Grüße!
    Penelope

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.