Der Mond ist aufgegangen….

…. die goldenen Sternlein prangen….

Der Mond war noch nie so fotogen, wie in den letzten Tagen. Ich habe schon oft den Mond mit auf meinen Fotomotiven gehabt. Aber ihn selbst in so einer Deutlickeit mit meiner recht einfachen Kamera…

Woran lag das?

Es war der hellste Vollmond des Jahres 2011. Da die Entfernung zwischen Mond und Erde immer schwankend ist, erleben wir den Mond unterschiedlich hell.
Am Wochenende war er uns so nah wie schon lange nicht mehr. Die Entfernung schwankt im Laufe der Zeit zwischen 356.000km und 407.000km. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam er bis auf 356.580km an uns heran. Es war für uns der 11.größte Vollmond der vergangenen 1.000 Jahre.
Beeindruckend oder?

Diesen Artikel zum Mond fand ich sehr informrativ.

Außerdem hat mich der Mond in den vergangenen Tagen, wieder an das „Gärtnern nach dem Mondkalender“ erinnert. Ich praktiziere das ehrlich gesagt bisher nicht. Finde es aber durchaus interessant. Deshalb hier mal ein paar Links zu Artikeln aus dem Blog „Projekt Landleben“:

Der Mond und seine Kräfte
Der Einfluss des Mondes auf unser Leben
Gärtnern nach dem Mond

Hier findest du übrigens einen richtigen Mondkalender:  www.mondkalender-online.de

5 comments for “Der Mond ist aufgegangen….

  1. 21. März 2011 at 17:21

    Liebe Annika,

    wunderschöne Aufnahme vom Mond. Auch ich konnte natürlich nicht widerstehen.

    Heute war ich fleißig auf meinem Balkon beschäftigt und habe meine erste Pflanzenlieferung eingetopft. Fotos mache ich aber erst, wenn die einzelnen Sachen blühen.

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend.

    Liebe Grüße
    Jutta

  2. 21. März 2011 at 20:36

    Unsere Natur ist einfach genial. LG Inge

  3. 21. März 2011 at 21:18

    Das ist mir auch aufgefallen auf dem Rückweg von der Messe, aber leider konnte ich ihn nicht aus dem Auto heraus fotografieren! Tolle Erklärung, warum der Mond so groß war 😉
    Lg Knutselzwerg

  4. 22. März 2011 at 06:40

    Ich kann mich nicht erinnern, den Mond schon mal so hell gesehen zu haben.

    GLG Doris

  5. 22. März 2011 at 07:36

    Wir hatten ihn gesehen .Er stieg förmlich aus dem Rhein .Ein gigantisches Bild .LG Rosa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.