Kapuzienerkresse (Tropaeolum majus)

Kapuzinerkresse gehört zu einer meiner liebsten Gartenpflanzen. Denn auch die Kapuzinerkresse ist hübsch anzuschauen, einfach in der Pflege, Samen sammeln ist easy und sie bringt mehrfachen Nutzen.
Da sie wunderbare Ranken bildet, kann man Kapuzinerkresse sehr schön unansehliche Mauern und Zäune zu einem Meer aus Blüten verwandeln.

über die Pflanze:
Kapuzinerkresse hat ihre Heimat in Mittelamerika. Es sind etwa 80 verschiedene Sorten bekannt.Sie hat kreisrunde Blätter und leuchtende Blüten. (Sorte auf den Fotos: „Rankender Roland“)

Ausaat & Pflege:
Der Boden sollte nicht zu nährstoffreich sein. Ansonsten werden weniger Blüten von der Pflanze produziert, dafür aber noch mehr Blätter.
Ausgesät werden kann im Freiland ab April.

Blütezeit: Juni – Oktober

Nutzen:
Die Kapuzinerkresse ist eßbar, ihre Blätter genauso wie ihre wunderschönen Blüten.
Aber auch als Heilkraut wird die Kapuzinerkresse verwendet.

Im Garten bzw. auf dem Balkon zieht sie wie magisch Blattläuse an. Und das ist auch gut so! Denn die umliegenden Pflanzen bleiben dadurch geschont.

Tipps:
Wenn du die Kapuzinmerkresse auf deinem Balkon anbauen möchtest, solltest du sie ab April in der Wohnung am Fenster aussäen. Die Pflanzen später bloss nicht zu dicht  in einen Kasten oder Kübel pflanzen. Sie brauchen Platz!

4 Kommentare für “Kapuzienerkresse (Tropaeolum majus)

  1. 18. Februar 2011 at 14:56

    Liebe Annika,

    ich mag die Kapuzinerkresse sehr, aber habe damit leider noch nie viel Glück gehabt. Bei mir verlausen sie derart stark, dass die Pflanze nur noch zum Wegschmeißen ist. In den letzten Jahren habe ich deshalb auch darauf verzichtet.

    Die Suchmeldung habe ich bei mir eingebaut mit einem Link zu Dir für genauere Informationen.

    Liebe Grüße
    Jutta

  2. 18. Februar 2011 at 16:50

    Auch ich mag Kapuzinerkresse sehr…sie blühen sehr lang, umwachsen vieles…sind wundervolle Farbtupfer und die würzigen Blühten machen sich ganz wunderbar im Salat oder als Tellerdeko…:o) und bei uns im Bauerngarten auf dem Lande dürfen sie nicht fehlen ;o)
    LG Hedwig

  3. 18. Februar 2011 at 16:55

    Mir gehts wie Jutta – immer schwarze Läus dran… 🙁
    Aber ich gebs nicht auf…
    lg Annett

  4. 19. Februar 2011 at 00:03

    Kapuzinerkresse habe ich auch jedes Jahr, die Blüten sind ein richtiger Hingucker im Garten. Allerdings habe ich die Pflanzen nie im Haus gezogen, sondern immer erst im Frühbeet vorgezogen.

    lg kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.