Tagetes – Studentenblume – praktische Korbblütler

Was mir an Tagetes gefällt? Sie sind zumeist sehr blütenreich und dabei trotzdem relativ anspruchslos. Wie du auf dem Bild sehen kannst, gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Blütenformen und -farben. Wobei das Bild noch lange nicht alle Varianten erfasst.
Auch das Sammeln der Samen ist denkbar einfach und unproblematisch. Somit müssen Tagetes(-samen) im Grunde nur einmalig gekauft werden, danach kannst du dich problemlos mit dieser Pflanze selbst versorgen.
Und das ist auch gut so: Denn Tagetes sind im Garten durchaus nützlich. Ich pflanze sie zum Beispiel seit Jahren zwischen meine Tomaten.


über die Pflanze:
Die Heimat der Tagetes ist auf heißen und trockenen Hängen in zwischen Mexico, Argentinien und den USA. Benannt wurde sie nach dem etruskischen Gott der Weisheit Tages.
Sie gehört zur Familie der Korbblütler und es gibt ca. 50-60 Arten.
Die meisten tagetes sind einjährige krautige Pflanzen mit stark duftenden Blüten. Sie sind gleichermaßen für Beete als auch Balkonkästen geeignet.
Die Blütezeit ist wunderbar lang. Unsere haben durchgängig mit immer neuen Blüten vollgesessen und dass zum Teil bis in den November.

Aussaat & Pflege:
Ab Ende April kann direkt ins Freiland gesät werden oder du säst ab Mitte März in Schalen aus. Die Pflanzen kannst du vereinzeln, wenn sie ungefähr 5cm groß sind.
Außer ein bisschen Wasser brauchen Tagetes keine besondere Pflege.

Nutzen:
Tagetes sind ein natürlicher Schutz im Garten vor Kohlschädlingen, weißen Schwebefliegen und Viren. Auch gegen Mäuse sollen Tagetes helfen, aber dazu habe ich leider keine konkreten Aussagen gefunden. Ich denke es wird etwas  mit dem teilweise doch recht aufdringlichem Geruch zu tun.

Wenn in Tagetes Nematoden eindringen, beginnt die Tagetes mittels Hormonen und pflanzlichen Enzymen einen für die Nematoden tödlichen Sauerstoff. Dadurch hemmen oder vernichten sie diese auch in ihrem näherem Umfeld. Hieraus ziehen vor allem Rosen ihren Nutzen, die sogenannte Rosenmüdigkeit wird behandelt.

Neben Kohl gepflanzt, wird der Kohlgeruch mit Tagetesduft überdeckt.Kohlweißlinge „finden“ den Kohl dadurch schlechter bzw. nicht mehr.

Tagetes sind außerdem nützlich, weil sich die weibliche Schwebefliege von Tagetes ernährt. Die Larven werden in möglichst „lausiger“ Umgebung gelegt, damit die Ernährung der Kleinen gesichert ist. Gut so! Bevor die Blattläuse meine Pflanzen anknabbern….

Tagetes sind besonders gute Begleitpflanzen für:

Kohl, Tomaten, Karotten, Kartoffeln, Apfelbäume, Petersilie, Gurken & Bohnen
sowie für
Rosen, Phlox und Narzissen

Tipps:
Wenn verblühte Blüten vor der Samenbildung entfernt werden, können die Tagetes mehr Blüten produzieren. Keine Angst, am Ende werden immer genug Samen für das Folgejahr vorhanden sein!

Oft hört man davon, dass Tagetes unangenehm riechen. Aber lass dich davon nicht abschrecken. a.) Ist es Geschmackssache, b.) gibt es bei den Sorten durchaus unterschiedlich starke Düfte und c.) ist sollte der Nutzen durch die Tagetes nicht vergessen werden.

5 Kommentare für “Tagetes – Studentenblume – praktische Korbblütler

  1. 26. Januar 2011 at 18:23

    Liebe Annika,

    mir gefallen Studenten auch sehr, aber auf meinem Balkon habe ich einfach kein Glück damit. Sie gehen immer ein – schade!

    Liebe Grüße
    Jutta

  2. 26. Januar 2011 at 22:45

    Vielen Dank für den tollen Bericht. Ich wusste bis jetzt nicht, wann ich sie aussäen muss. Allerdings habe ich ein wenig Bedenken wegen der Schnecken, diese lieben die Tagetes förmlich.

    Lg kahrin

  3. 26. Januar 2011 at 23:59

    Hallo Jutta,

    vielleicht bring ich dir ja ein paar von meinen Tagetes vorbei?
    Die schienen mir im letzten Jahr wirklich unkaputtbar. 😉

    LG

    Annika
    ___________________________________
    Hallo Kathrin!

    Schau dir mal diesen Link an:

    http://www.nabu.de/tiereundpflanzen/pflanzen/pflanzenportraets/04042.html

    >>> …Auch dies lässt sich im Garten nutzen, in dem man die Tagetes als Ablenkungsfütterung für Schnecken anpflanzt …< << LG Annika

  4. Annett
    27. Januar 2011 at 13:53

    Ich habe mir für dieses Jahr Samen der Gewürz-Tagetes bestellt. Bin schon gespannt – die Blütenblätter kann man für Süßes und für Käse verwenden oder getrocknet für Tee.
    Lg Annett

  5. 28. Januar 2011 at 18:40

    Huch… dann bin da sind wir hier wohl die Einzigen die, die Tagetes im eigenen Garten nicht mögen…aber deinen Bericht über die Pflanze finden wir dennoch sehr interessant und informativ

    LG Hedwig & Cosmea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.