Weihnachtsbäckerei Teil II: Wiener Vanillekipferl

Die kennst du bestimmt, oder? Falls du sie noch nicht selbst gebacken hast, ist hier das Rezept dazu. Selbstgemacht schmecken die feinen Weihnachtskekse gleich nochmal so gut und sie sind wirklich simpel zu machen:

Zutaten:

280g Mehl
50g gemahlene Haselnüsse
50g gemahlene Mandeln
70 g Zucker
1 Prise Salz
200g kalte Butter
2 Eigelbe

1/2 Tasse Puderzucker
6 Esslöffel (selbstgemachten) Vanillezucker

Als erstes vermischt du das Mehl mit den gemahlenen Nüssen und Mandeln, dem Zucker und dem Salz. Anschließend gibst du die zwei Eigelbe in die Mischung und fügst während des Verknetens flöckchenweise die kalte Butter hinzu.
Den Teig  für zwei Stunden in den Kühlschrank legen.

Bereite nun schon mal den Puderzucker und den Vanillezucker vor. Indem du jetzt schon beides vermengst, verteilt sich das Aroma besser.

Danach portionierst du dir den Teig und rollst dünne Würste daraus. Etwa so dick wie ein Stift. Dann teilst du deine Teigwürste in ca. 5cm lange Stückchen und formst die Kipferl daraus.

Bei 190°C backst du die Kipferl etwa 10 Minuten goldgelb. Raus aus dem Ofen und schnell den Puderzucker über die heißen Kipferl streuen. So bleibt der Vanillepuderzucker besser an den Keksen haften.

Fertig!

2 comments for “Weihnachtsbäckerei Teil II: Wiener Vanillekipferl

  1. Avatar
    16. November 2010 at 19:37

    Deine Vanillekipferl sehen aber sehr lecker aus. Sind die frisch gemacht? Ich finde, dass Vanillekipferl zu Weihnachten nicht fehlen dürfen!!

    lg kathrin

  2. Avatar
    16. November 2010 at 19:53

    Ja, die sind sehr frisch! Habe die Kipferl gebacken, ’ne halbe Stunde bevor ich den Artikel geschrieben habe. 😉

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.