Tipps & Tricks zum Thema "Brot backen"

Hier mal eine kleine Sammlung an Tipps rund ums Thema Brot. Die Anregungen habe ich von einem Freund, der in einer Bio-Bäckerei gelernt hat. Die Sammlung hier erhebt noch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Aber das sind so, die Themen, über die wir gestern so gesprchen haben.

allgemeines zum Teig

  • Gutes Durchkneten des Teiges ist sehr wichtig.
  • Beim Kneten kannst du den Teig immer wieder „zusammenklapen“, so entsteht in der Teigstruktur eine Art „Netz“. Etwas schwierig, dass ganze zu beschreiben…. Du knetest mit dem Handballen deinen Teigling durch, dadurch verändert er seine Form. Du hast nun einen Teigklumpen „quer“ vor dir liegen. Klapp ihn wie ein Buch zusammen und dreh den Teigklumpen um 90°C. Nun wieder kneten und die ganze Prozedur mehrfach wiederholen.
  • Teig ist dann fertig gegangen, wenn er sein Volumen ungefähr verdoppelt hat. Wie lange das dauert ist von der Wärme und Luftfeuchtigkeit abhängig. Der Zeitpunkt solle aber nicht um Längn überschritten werden, denn dein Brot kann sonst wieder zusammensacken.

Mehlsorten

  • Weizenmehl Typ 405 ist für Brot eher ungeeignet, dieses Mehl ist zum Kuchen backen
  • zum Brot backen sind Mehle ab 1050 besser geeignet
  • Für ein Weißbrot eignet sich am besten Weizenmehl Typ 550 oder eine Mischung aus 550 & 1050

Hefe

  • Hefe sollte vorwiegend für Weizenmehlbrote verwedet werden.
  • Salz kann Hefe zerstören! Deshalb bei der Teigherstellung niemals Salz und Hefe geichzeitig zufügen. 
  • Wenn der Hefewürfel von außen braun geworden ist, schmeiß die Hefe lieber weg. Sie ist dann schlecht und nicht mehr gärfähig.

    Sauerteig

    • Bei möglichst gleichbleibender Zimmertemperatur lagern, nicht zu warm.
    • Die Entwicklung von Sauerteig hängt auch von seiner Umgebung ab und welche Bakterien da so in der Luft schweben.
    • Bei eventueller Abwesenheit, kann der Sauerteig auch ein paar Wochen in den Kühlschrank.
    • Solltest du mal länger von zu Hause weg sein, einfach so den Feuchtigkeitsgehalt ändern, indem du kein Wasser aber ordentlich Mehl hinzufügst, bis der Sauertig krümelig ist. Diese Krümel können sogar eingefroren werden.
    • Auch Sauerteigbroten kannst du etwas Hefe beimengen. Muss du nicht, aber dadurch wird es noch lockerer. Einfach in den zu verwendenden Sauerteig ein kleines bisschen Hefe krümeln und dann normal weiter arbeiten.

    1 comment for “Tipps & Tricks zum Thema "Brot backen"

    1. Avatar
      21. November 2010 at 17:49

      Hallo Anika, jetzt weiß ich bescheid, ne tolle Tip Sammlung. Hab meinen „ungekippten“ doch noch mal gefüttert. Bleibt abzuwarten, ganz wohl ist mir bei der Sache nicht. lg Annett

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.