Selbstversorgung mit Obst und Gemüse im Oktober

Eine Tagesernte aus unserem Garten im Oktober.

Ernte

OBST

Vielleicht findest du noch bis Mitte des Monats die letzten Brombeeren. Bei uns gibt es noch wildwachsende in der Umgebung. Was ich bisher auch nicht wusste, es gibt jetzt noch die letzten Erdbeeren. Denn es gibt auch Sorten, die jetzt noch tragen. Die Sorte Ostara z.B. trägt bis zum ersten Frost.

Äpfel und Birnen können je nach Sorte eingelagert werden. Wobei es auch Sorten gibt, die noch im November oder gar Dezember geerntet werden können. Beide können aber auch z.B. zu Saft oder Kompott auf Vorrat eingekocht werden.

Zwetschgen kannst du noch bis Mitte des Monats ernten. Auch aus diesem Obst lässt sich Kompott herstellen oder Pflaumenmus oder auch ein leckerer Blechkuchen. Der Kuchen lässt sich gut wegfrieren und auf diese Art als Vorrat anlegen.

GEMÜSE
Im Oktober wird es Zeit die letzten Tomaten zu ernten. Die Tomaten kannst du ruhig grün ernten. Entweder wickelst du sie zum Nachreifen in Zeitungspapier ein oder kochst Tomatenkonfitüre mit Basilkum daraus.

Auch Paprikas reifen gut im Haus nach. Um das Nachreifen der Früchte zu beschleunigen, kannst du eine Banane mit einwickeln.

Noch gibt es Bohnen. Diese kannst du zum Beispiel einwecken oder einfrieren, um dich damit zu bevorraten.

An Salaten wächst kann derezeit noch einiges im Garten wachsen, z.B.: Blattsalate, Feldsalat, Endivie, Rucola…

Außerdem bietet der Oktobergarten verschiedene Kohlsorten an: Blumenkohl, Brokkoli, Chinakohl. Diese Sorten können auch im November noch geerntet werden. Die Kohlrabisaison endet dagegen eher im Oktober.

Küchenzwiebeln kannst du jetzt ernten und einlagern.

Was ich derzeit noch Ernte sind jede Menge Rote Beete, Mangold, Kürbis und letzte Zucchinis.

aussäen & pflanzen:

Auch im Oktober kannst du noch Nutzpflanzen aussäen oder pflanzen. Radieschen kannst du im Monat Oktober noch einmal aussäen und nach wenigen Wochen ernten. Feldsalat kann ebenfalls noch im Oktober ausgesät werden.
Winterspinat eignet sich zur Aussaat auf dem ehemaligen Standort deiner Karotten.
Zwiebeln kannst du jetzt für die Frühjahresernte stecken.

sonstige Aufgaben & Möglichkeiten für Selbstversorger im Oktober

Der Oktober kann durchaus den ersten Frost mit sich bringen. Schütze deine neuen Aussaaten und Pflanzungen indem du ein niedriges Dach aus Winterfolie baust.
Dein Spalierobst kannst du vor Frostschäden schützen, wen du es abends vollständig mit Wasser abspritzt. Das Wasser gefriert um die Pflanzenteile herum und bildet so eine wärmende Hülle.

Die Zeit ist auch günstig einen neuen Kompost für das kommende Jahr anzulegen. Vermische dafür die neuen Abfälle dieses Sommer mit einem Teil des diesjährigen Komposts.

Beete auf denen nichts mehr wächst, kannst du mit Kompost und Laub abdecken und so für das nächste Frühjahr vorbereiten.

Sollte dein Keller nicht ausreichen um die gesamte Ernte für Wintervorräte zu beherbegen, kannst du auch eine Erdmiete anlegen. Da habe ich einen tollen Link gefunden, der das alles super beschreibt. Schau mal hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.